Das aktuelle Wetter Dortmund 9°C
Kriminalität

Bahn-Diebe stehlen fast zwei Kilometer Kupferkabel

22.08.2012 | 13:37 Uhr
Bahn-Diebe stehlen fast zwei Kilometer Kupferkabel
Rund um Dortmund machen der Bahn aktuell Buntmetalldiebe zu schaffen.Foto: Stephan Eickershoff

Dortmund/Bochum/Bergkamen/Unna.   Gleich fünf Mal haben Buntmetalldiebe am Dienstag auf Bahnstrecken in und um Dortmund zugeschlagen: Von den Oberleitungen verschwanden rund zwei Kilometer Kupferkabel.

Gleich fünf Mal haben Buntmetalldiebe am Dienstag (21. August 2012) auf Bahnstrecken in und um Dortmund zugeschlagen: Von den Oberleitungen verschwanden rund zwei Kilometer Kupferkabel. Verdächtige hat die zuständige Bundespolizeiinspektion Dortmund noch nicht festgenommen.

Auf der Güterzugstrecke Hamm–Recklinghausen montierten Unbekannte an der Werner Straße in Bergkamen Kupferkabel mit einer Länge von 800 Meter ab. Schaden: 6000 Euro.

An der Haltepunkt Dortmund-Kruckel wurden 60 Meter Kupferkabel entwendet. Tatverdächtige gibt es nicht. Schaden: 4500 Euro.

Auf der Strecke Unna–Bönen am Bahnübergang Brameyer Straße rissen sich die Diebe Kupferkabel im Wert von 8000 Euro unter den Nagel. Kriminaltechniker der Bundespolizei haben amTatort Spuren gesichert.

In Bochum an der Berliner Straße (Strecke Bochum–Wattenscheid) wurden 80 Meter Kupferkabel gestohlen – an der Hattinger Straße waren es 10 Meter. In beiden Fällen muss die Schadenshöhe noch vom zuständigen Fachdienst der Deutschen Bahn AG ermittelt werden.

In allen Fällen hat die Bundespolizeiinspektion Dortmund ein Ermittlungsverfahren wegen schweren Diebstahls eingeleitet. Zudem warnt sie potentielle Diebe vor den Gefahren – nicht nur den rechtilchen: „Wer sich im Gleisbereich aufhält, begibt sich in Lebensgefahr. Züge nähern sich fast lautlos und können erst spät wahrgenommen werden. Beim Entwenden von Metall aus der Oberleitung kann es sich um stromführende Teile handeln – mit einer Spannung von 15.000 Volt. Es besteht Lebensgefahr.“

Zeugen, die Beobachtungen zu einem der vier Delikte gemacht haben, sollten unter der kostenfreien Servicenummer 0800/6888000 melden.



Kommentare
22.08.2012
16:29
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Was der Kalte Krieg mit der Sanierung der Rathaus-Tiefgarage zu tun hat
Fragen und Antworten
Die Tiefgarage unter dem Rathaus muss nach 30 Jahren saniert werden. Der Beton ist porös, Risse klaffen in der Fahrbahn. Schuld ist salziges Tauwasser - und der Kalte Krieg. Wir erklären in unserem Fragen und Antworten, was es mit den Schäden auf sich hat und wie viel die Sanierung kosten wird.
Lokführer-Gewerkschaft will NRW-Bahnverkehr massiv stören
Bahn-Streik
In der jüngsten Tarifauseinandersetzung mit der Bahn will die Gewerkschaft der Lokführer an diesem Montagabend mit einem Warnstreik Muskeln zeigen: Ab 18 Uhr sollen Züge im nächsten Bahnhof stehen bleiben. Für drei Stunden. Das bedeutet Stress, vor allem für Bahnreisende, auch im Nahverkehr.
Mission #freeShinji — Fans begrüßen ihren Lieblingsjapaner
Fan-Kolumne
War etwas ergebnistechnisch oder fußballerisch am Wochenende? Der Sieg des BVB in Augsburg scheint bei den Fans schnell abgehakt und in den Hintergrund gerückt zu sein. Wichtig ist doch nur: Kagawa #ShinjiIsFree, schreibt Kolumnist Jens Matheuszik vom Fanzine "Die Kirsche".
Auto überschlägt sich auf Rheinischer Straße
Straße gesperrt
Spektakulärer Unfall auf der Rheinischen Straße: Ein Audi hat sich am Montagnachmittag nach einer Kollision mit einem Kleinlaster überschlagen. Das Auto blieb auf dem Dach liegen, der Fahrer wurde leicht verletzt. Die Unfallstelle an der Shell-Tankstelle ist derzeit gesperrt, die Linie U43 ist...
Polizei sucht gefährliche Orte auf Dortmunds Straßen
Vor dem 7. Blitzmarathon
Dortmunds Autofahrer steuern auf den siebten Blitzmarathon zu. Am 18. und 19. September steht die Polizei an rund 130 Kontrollstellen, um Raser zu erkennen und zu stoppen. Im Fokus stehen auch die, die nicht einmal Auto fahren.
Fotos und Videos
Oldtimer-Traktoren in Hombruch
Bildgalerie
Fotostrecke
Auto überschlägt sich auf der Rheinischen Straße
Bildgalerie
Fotostrecke
Jahrmarkt in Scharnhorst
Bildgalerie
Fotostrecke
Hier wohnen die BVB-Stars
Bildgalerie
Fotostrecke