Das aktuelle Wetter Dortmund 21°C
Wirtschaft

Bäckerei Feldkamp kann erst im Herbst wieder Löhne zahlen

08.08.2012 | 05:00 Uhr
Bäckerei Feldkamp kann erst im Herbst wieder Löhne zahlen
Der Dortmunder Bäcker Feldkamp schuldet einigen seiner Mitarbeiter Lohn.Foto: Symbolfoto: Ingo Otto

Dortmund.  Seit Juni haben einige Mitarbeiter der Dortmunder Bäckerei-Kette Feldkamp keinen vollen Lohn mehr bekommen. Firmen-Chef Frank Feldkamp fühlt sich missverstanden — er verweist auf sinkende Umsätze und hofft, "im September wieder im normalen Takt zu sein".

Bäcker Frank Feldkamp sieht sich missverstanden. Und Zayde Torun von der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) widerspricht dem Missverstandenen, der vielen seinen Mitarbeitern weiterhin den Lohn ihre Arbeit schuldet.

Im Gespräch mit der WAZ räumte Frank Feldkamp - 16 Filialen in und um Dortmund - ein, dass er „einem Teil der Mitarbeiter den Juni-Lohn noch nicht voll ausgezahlt“ habe. Speziell sinkende Umsätze in den Ferien und auch der Verlust von vier „Vorkassenzonen“ in Rewe-Supermärkten , die nun vom marktführerenden Großbäcker bestückt würden, seien verantwortlich für die vorübergehend schwierige Ertragslage.

Feldkamp hofft, „im September wieder im normalen Takt mit den Lohnzahlungen zu sein.“ Das bedeutet im Umkehrschluss, dass er auch mit den Juli- und August-Löhnen in Verzug geraten könnte.

"Auszubildenden zahle ich den Lohn pünktlich aus"

„Auszubildenden zahle ich den Lohn pünktlich aus“, so Feldkamp. Pünktlich ist für ihn der 15. Tag des Folgemonats. Das sei nicht pünktlich, so NGG-Sekretärin Zayde Torun. Das Bürgerliche Gesetzbuch (§ 614) schreibe Lohnzahlungen spätestens bis zum 1. des Folgemonats vor: „Andere Bäcker bekommen dies gebacken, Frank Feldkamp nicht.“

Torun: „Für Beschäftigte entstehen Kosten, die durch verspätete Entgeltzahlungen verursacht werden, wie Mahngebühren, Rückläufergebühren bei der Bank. Kostenverursacher Frank Feldkamp übernimmt diese Kosten wegen verspäteter Zahlungen nicht, obwohl er es rechtlich müsste.“

Feldkamp will von gestörter Kommunikation nichts wissen

Es könne keine Argument sein, so Torun, dass man aufwändige (Stunden-)Abrechnungen für Mitarbeiter erstellen müsse. Das bekämen andere Betriebe seit vielen Jahren problemlos in den Griff.

Von einer gestörten Kommunikation mit der Gewerkschaft will Frank Feldkamp übrigens nichts wissen: „Hier hat noch keiner von denen angerufen.“ Und seine Sekretärin habe auch schon mal einen NGG-Brief beantwortet.

  1. Seite 1: Bäckerei Feldkamp kann erst im Herbst wieder Löhne zahlen
    Seite 2: Die Bäckerinnung macht Mut

1 | 2



Kommentare
09.08.2012
12:08
Bäckerei Feldkamp kann erst im Herbst wieder Löhne zahlen
von drstransky | #4

Das wird nicht funktionieren, da Löhne unmittelbar - spätestens bis zur Mitte des Folgemonates der erbrachten Arbeistleistung zu zahlen sind. Und - wie sollen die Mitarbeiter ohne Lohn ihren finanziellen Verpflichtungen (Miete, Nebenkosten, Strom, Heizung, Wasser, Unterhalt) denn nachkommen? Da muss Feldkamp eine andere Lösung finden und wenn es da keinen Ausweg gibt, dann liegt eindeutig eine Insolvenz vor.

09.08.2012
00:09
Herr Feldkamp wird hier sicherlich mitlesen, darum auch direkt an ihn gerichtet:
von AuroraBorealis | #3

Herr Feldkamp,
vielleicht können Sie sich noch erinnern: Vor gut 2 Jahren hatten Sie und ich miteinander telefoniert gehabt. Hierbei ging es um Ihre Filiale auf der Provinzialstraße und die damals kurze Aufeinanderfolge von -prozentual betrachtet- saftigen Preiserhöhungen bei den einfachen Schnittbrötchen. Sie klärten mich darüber auf, dass diese Preiserhöhungen dadurch zustande kamen, weil die Weizenpreise in die Höhe schnellten. Bauern verkaufen ihr Getreide zu weitaus höheren Preisen als Brennstoff an die Energiewirtschaft und so bleibt eben ein geringeres Weizenangebot für Bäckereien übrig. Sie haben Recht. Weizen wird in der BRD als Brennstoff missbraucht.
Es ging aber auch um andere Dinge, auf die ich Sie als Kunde aufmerksam gemacht hatte. Diese negativen Punkte möchte ich hier nicht veröffentlichen. Sie sicherten Abhilfe zu. Geschehen ist aber nichts. Nun kaufe ich meine Backwaren bei dem Bäcker im EDEKA. Etwas teurer dort, aber besser als bei Ihnen im REWE.
- Teil 2

1 Antwort
Teil 2
von AuroraBorealis | #3-1

Die polnische Aufbackwaren (ja, liebe Mitleserschaft, die meisten Discounterbackwaren kommen aus Polen) bei ALDI oder LIDL habe ich 1x probiert. Wer´s mag, der soll sich von diesem Zeug sättigen. Wer es sich finanziell anders nicht erlauben kann, um den tut es mir ehrlich udn von Herzen sehr leid, dass er sich nur diese unschmackhaften Waren leisten kann.
Sie als Kaufmann sollten wissen, dass der Kunde i. d. R. nur die Brötchenpreise im Kopf hat und diese mit der Konkurrenz preislich vergleicht. Leider gilt oder muß es für viele Kunden gelten "Geiz ist geil". Was ein Brot oder Teigwaren kosten, diese Preise haben Kunden allgemein nicht im Kopf. Darum sollten die Brötchen preiswert aber dennoch groß und gut sein und der preis bei den anderen Waren muß den Verlust bei den Brötchen durch minimale Erhöhungen auszugleichen versuchen.
Ich persönlich stehe oft beim Bäcker und will NUR Brötchen kaufen. Die Auslage verleitet mich aber, auch Backwaren zu kaufen. Das ist eine ad hoc Enrscheidung.

08.08.2012
11:30
Pünktliche Zahlung
von vaikl2 | #2

Frau Torun weiß aber hoffentlich auch, dass §614 BGB nur dann greift, wenn es weder tarifliche noch individualvertragliche Regelungen gibt. Es gibt eine Reihe von Branchen und kleinen Betrieben, in denen die Lohnzahlung zum 15. des Folgemonats üblich ist.

Was im Artikel aber völlig fehlt, ist der Hinweis auf eine mögliche Insolvenzverschleppung und die Frage, ob Feldkamp zumindest die Sozialabgaben für die fehlenden Löhne gezahlt hat. Das kann sonst für ihn richtig heftig werden.

2 Antworten
Üblich ist in diversen....
von hamicha | #2-1

Branchen und kleinen Betrieben aber auch,daß mtl. Grundabschläge gezahlt ( !! ) und die Lohn a b r e c h n u n g zum 15. des Folgemonats erfolgt.

"Das kann sonst für ihn richtig heftig werden" ??
Für ihn doch nicht,
eher f.d. gesamten Gläubiger -zu denen u.a. auch die AN zählen,allerdings an so ziemlich letzter Stelle-.
Andere haben doch schon reichlich vorgemacht wie man selbst sehr gesund aus einer Pleite hervorgeht und nicht unbedingt mit dem Bus fahren muß .

@hamicha | #2-1
von vaikl2 | #2-2

Wenn er Sozialabgaben ebenso nicht zahlt, macht er sich strafbar. Das fällt nicht mehr unters Schuldrecht, sondern wird als Abgabenbetrug gewertet.

Wenn er regelmäßig Abschläge zahlt, muss er ebenso Lohnsteuer abführen und dies sofort bei Auszahlung. Das heißt aber auch, dass eine Abrechnung vorliegt und dann kann er sich nicht mit "komplizierten Stundenauswertungen" rausreden. Hier war aber nicht von regelmäßigen Abschlägen die Rede.

08.08.2012
05:26
Bäcker Frank Feldkamp kann frühestens im Herbst Löhne zahlen
von hamicha | #1

Das Jahr hat er aber vorausschauend schon mal nicht genannt .
Mir tun die Beschäftigten leid ,was backen die eigentlich die ganze Schicht wenn quasi nix verkauft wird ?
Bezahlt er seine Lieferanten auch nicht, oder gewähren die großzügig Kredit ?
Das Ganze stinkt nach Insolvenz und beide bisherigen Berichte erwecken den Eindruck,als ob dieser Mann von Betriebswirtschaft keine Ahnung hat.
Er wäre nicht der Erste,der wg. zu hoher Privatentnahmen einen Betrieb vor die Wand fährt ! Andrerseits : Marktbereinigungen finden immer wieder statt,aus welchem Grund auch immer .

2 Antworten
Bäckerei Feldkamp kann erst im Herbst wieder Löhne zahlen
von driver-one | #1-1

Wenn man von solchen angelegenheiten keine ahnung hat sollte man kein kommentar ablassen

@driver-one | #1-1
von hamicha | #1-2

Tut mir wirklich herzlich leid , aber mit "von solchen angelegenheiten keine ahnung hat "
kann ich nun wirklich nicht dienen !
Noch Fragen ??

Aus dem Ressort
Hausbesetzer müssen Kirche bis Samstagabend räumen
Enscheder Straße
Die Hausbesetzer der ehemaligen Albertus-Magnus-Kirche in der Nordstadt müssen Gebäude und Gelände bis Samstagabend räumen. Der Kirchenvorstand hat am Dienstagabend beschlossen, die Duldung von einer Woche nicht zu verlängern. Wie die linken Aktivisten darauf reagieren werden, ist noch unklar.
Zweijähriger alleine unterwegs - S-Bahn fuhr ohne Mutter los
Bahn
Ohne seine Mutter unternahm ein Zweijähriger am Dienstag in Dortmund eine unfreiwillige Reise in einer S-Bahn. Die 30-Jährige hatte noch am Ticketautomaten gestanden, als die Bahn samt Sohn losfuhr. Mitarbeiter von Bahn und Bundespolizei halfen bei der Familienzusammenführung.
Computer bringt in Dortmund Stundenpläne durcheinander
Stadtgymnasium
Das Stadtgymnasium in der Dortmunder City hat die Stundenpläne seiner Oberstufen-Schüler von einem neuen Computerprogramm erstellen lassen. Das baute erst einmal riesige Lücken in die Tage des Abitur-Jahrgangs ein. Einige Schüler klagen über bis zu 15 Stunden Leerlauf pro Woche.
Ferrari gerät auf A1 ins Schleudern und prallt gegen Lkw
Unfall
Ein Sachschaden von 300.000 Euro - an einem einzigen Auto. Das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Dienstagabend auf der A1 bei Dortmund ereignete. Der Fahrer eines Ferraris war mit seinem Nobelwagen ins Schleudern geraten und dabei gegen einen Lkw geprallt. Die A1 musste gesperrt werden.
Computer-Programm bringt Stundenpläne durcheinander
Stadtgymnasium
Das Stadtgymnasium in der Dortmunder City hat die Stundenpläne seiner Oberstufen-Schüler von einem neuen Computer-Programm erstellen lassen. Das baute erst einmal riesige Lücken in die Tage des Abitur-Jahrgangs ein. Einige Schüler klagen über bis zu 15 Stunden Leerlauf pro Woche.
Fotos und Videos
Pastoralverbund feiert Errichtungsfeier
Bildgalerie
Fotostrecke
Ein Blick in die besetzte Nordstadt-Kirche
Bildgalerie
Fotostrecke
Seed im Westfalenpark
Bildgalerie
Fotostrecke
Das traurige Umfeld der Westerfilder Wohnblocks
Bildgalerie
Fotostrecke