Das aktuelle Wetter Dortmund 9°C
Notlage

Bäckerei Feldkamp bleibt Lohn schuldig

07.08.2012 | 08:00 Uhr
Bäckerei Feldkamp bleibt Lohn schuldig
Foto: Pia Mester

Dortmund.   Die Beschäftigten der Bäckerei-Kette Willi Feldkamp sollen nach Auskunft der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten nur unregelmäßig Lohn erhalten. Zudem berichtet die Arbeitnehmer-Organisation von kuriosen Szenen: Ein Beschäftigter sei mit 50 Euro für wichtige Medikamente abgespeist worden sein.

Seit einiger Zeit erhalten die Beschäftigten der Bäckerei-Kette Willi Feldkamp nur unregelmäßig ihren Lohn. Diese Erkenntnisse liegen der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten vor. Die Arbeitnehmer-Organisation fürchtet, dass die Bäckerei Feldkamp in finanziellen Schwierigkeiten steckt.

Diese Einschätzung weist Feldkamp -Geschäftsführer Frank Feldkamp im Gespräch mit der Westfälischen Rundschau nicht gänzlich von der Hand. Er spricht von den Folgen des Sommerlochs, das zu Mindereinnahmen führe.

Die NGG erklärt: Bei einer Mitarbeiterversammlung soll Geschäftsführer Frank Feldkamp, Enkel des Firmengründers Paul Feldkamp, behauptet haben, dass er „Pleite“ gehen würde, wenn die Beschäftigten zur Gewerkschaft rennen und ihre Forderungen einklagen. Diese Darstellung wird von Feldkamp allerding dementiert. Er pflege ein gutes Verhältnis zu allen 110 Mitarbeitern, auch zu den gewerkschaftlich organisierten.

Mehrere Monatsgehälter nicht ausgezahlt

Die Forderungen, das sind nach Erkenntnissen der NGG gleich mehrere Monatsgehälter. Von den ausstehenden Bezügen für Mai, Juni und Juli seien auf Aufforderung erst die Mai-Abrechnungen erfolgt. Und das wohl erst nach Schwierigkeiten mit der ausführenden Bank. Zayde Torun, Gewerkschaftssekretärin: „Bei Überweisungsversuchen war das Konto offenbar nicht gedeckt.“ Mit rechtlichen Schritten halten sich die Beschäftigten sehr zurück - wohl aus Sorge, dass sie ihren Arbeitsplatz verlieren.

Nach Darstellung von Frank Feldkamp steht nur das Juni-Gehalt zum Teil noch aus. Der Juli sei noch nicht abgerechnet. Den Monatslohn gebe es aufgrund der aufwendigen Addierung von Stundenlöhnen immer erst in der Mitte des Folgemonats.

Es stehe also - laut Feldkamp - nur ein Monatslohn aus. Und das sei neben dem Sommerloch auch durch Mindereinnahmen wegen der Schließung von „ein, zwei Filialen“ geschehen.

  1. Seite 1: Bäckerei Feldkamp bleibt Lohn schuldig
    Seite 2: Positives Klima im Haus

1 | 2



Kommentare
09.08.2012
18:45
Bäckerei Feldkamp bleibt Lohn schuldig
von SindicateDeluxe | #15

Mir tut der seniorchef, also der willi feldkamp leid, der zusehen darf, wie sein sohn das unternehmen von seinem großvate ruiniert... Die hatten doch ne zeitlang soviele auszeichnungen erhalten, wegen der guten qualität, durften sich sogar ne ganze zeit als 5sterne bäckerei bezeichnen. und mittlerweile sind die produkte das geld nicht mehr wert.

07.08.2012
20:41
Positives Klima im Haus
von clausalleinzuhaus | #14

Was will der Mann der Öffentlichkeit für einen Mist erzählen. Leute die auf Knochen ihrer Mitarbeiter leben, sind abgebrühte Parasiten die ihre Leute solange hinhalten, bis die "Schäflein" im Trockenen sind.

07.08.2012
20:28
Bäckerei Feldkamp bleibt Lohn schuldig
von Holz-Auge | #13

Nicht gezahlter Lohn /gezahltes Gehalt ist " DIEBSTAHL ".
Schlimmer als wenn jemand 1,38€ an Pfanmarken mitnimt.
Solchen Leuten muß ein Berufsverbot erteilt werden.

07.08.2012
16:42
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #12

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

07.08.2012
16:07
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #11

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

07.08.2012
13:20
Bäckerei Feldkamp bleibt Lohn schuldig
von sellerieschubser | #10

Wieder ein Opfer der "nur gefühlten" verminderung der Nettolöhne?

Was nutzen hunderte von Kunden am Tag in einer Filiale, wenn sich diese, überspitzt gesagt, nur zwei Brötchen leisten können.

Und mal ehrlich... Wenn ich für ein Stück Kuchen im Schnitt 1,90 Euro bezahlen muss, dann lege ich vier drauf und kaufe mir eine ganz Coppenrath-Torte oder backe gleich selber...

Tut mit leid, aber ich bin auch nicht traurig um mein Geld...

07.08.2012
13:05
Bäckerei Feldkamp bleibt Lohn schuldig
von dumper | #9

Löhne und Gehälter sind eine Bringschuld des/der Unternehmen.
Es kann nicht sein das Arbeitnehmer ihre Arbeitszeit kreditieren und dann hinter ihrem zustehenden Lohn/Gehalt hinterher laufen müssen. Wenn der Unternehmer der Meinung ist , die Lohn-und Gehaltsforderungen machen ihn bankrott,so hat er die gesetzliche Pflicht eine Insolvenz anzumelden. Macht er das nicht,ist es eine Straftat .
Am besten wäre es , die Mitarbeiter fragen bei ihren Krankenkassen nach ob die Beiträge bezahlt worden sind.
Denn dann besteht auch gefahr das er die anderen Sozialabgaben ebenfalls nicht ordnungsgemäß entrichtet hat .
Wenn nicht,dann gehört der gute Mann sofort wegen Sozialbetrug und Steuerhinterziehung angezeigt. Jeder nichtbezahlte € fehlt am Ende bei der eh knappen Rente .

07.08.2012
12:46
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #8

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

07.08.2012
12:36
Bäckerei Feldkamp bleibt Lohn schuldig
von nussknacker | #7

warum halten sich die Mitarbeiter zurück?

Es ist doch sowieso alles aus, die Firma ist pleite und den Mitarbeitern fehlt am Ende 3 x Lohn!
Ist der Vermieter auch so zurückhaltend, wenn ich ihm 3 Monate keine Miete zahle?

1 Antwort
Bäckerei Feldkamp bleibt Lohn schuldig
von SindicateDeluxe | #7-1

Einige mitarbeiter machen sich sorgen, da diese ein gewisses alter erreicht haben und wenn feldkamps pleite geht, würden diese auch auf der straße stehen... Es ist ja kein geheimnis, dass man ab einem bestimmten alter schlecht arbeit findet. Andere brauchen aus privaten gründen eine festanstellung..

07.08.2012
12:18
Bäckerei Feldkamp bleibt Lohn schuldig
von Freespacer | #6

Was??? Jetzt erst das Mai-Lohn ausgezahlt bekommen und die Gehälter für Juni/Juli sind auch noch nicht ausgezahlt. Das ist eine absolute Unverschämtheit. Bereits nach 2 Wochen Verzug, kann man dem Arbeitgeber schon anmahnen, dass das Gehalt unverzüglich gezahlt werden muss und eine Frist zur Auszahlung aller offenen Gehälter setzen, andernfalls werden die Zinsen (in Höhe des Dispokredits) auf die offenen Gehälter in Rechnung gestellt und eine Klage beim Arbeitsgericht eingereicht. Hier steht jedem Arbeitnehmer frei, auch eine fristlose Kündigung in Betracht zu ziehen, dagegen kann das Arbeitsamt auch nichts. Jedes Arbeitsgericht würde dem Arbeitnehmer in diesem Fall recht geben. Das Arbeitsverhältnis scheint eh nicht so gut zu sein, sonst hätte der Arbeitgeber das Gespräch mit den Angestellten (nicht umgekehrt!!!) schon im Mai gesucht, da kommt es auf eine fristlose Kündigung vom Arbeitnehmer auch nicht mehr an und/oder zumindest sich umgehend nach einer anderen Stelle umschaut.

Aus dem Ressort
Das sind die Kandidaten für den Dortmunder des Jahres
Abstimmung läuft
Die drei Kandidaten stehen fest, ab jetzt zählt jede Stimme: Die Wahl zum Dortmunder des Jahres 2014 startet am Samstag. Das sind die drei Kandidaten für den wichtigsten Dortmunder Ehrenamtspreis.
Vierköpfige Bande überfällt Seniorenpaar zu Hause
Überfall
Überfall auf ein Ehepaar in Eving: Vier Männer sind am Donnerstag in die Wohnung eines Seniorenpaars eingedrungen. Sie erbeuteten laut Polizei einen "hohen" Geldbetrag. Der Fall erinnert an einen brutalen Raub vom Montag in Witten, bei dem eine 79-Jährige brutal überfallen wurde.
Tickets für Kraftklub und Thees Uhlmann an der Abendkasse
Visions-Festival
Am Samstag ist es soweit: Mit einem hochkarätig besetzten Festival in der Westfalenhalle feiert das Dortmunder Musikmagazin Visions sein 25-jähriges Bestehen. Thees Uhlmann, Royal Republic, Marcus Wiebusch und Kraftklub geben sich die Ehre. Für spontane Fans gibt es noch Tickets an der Abendkasse.
Brüder sollen BVB-Ordner im Stadion misshandelt haben
Gewalt
Beim Spiel des BVB gegen Augsburg im April 2013 sollen sich zwei Fans aus Ahlen mit einer Reihe Stadion-Ordner angelegt haben. Seit Freitag beschäftigt der Fall das Amtsgericht. Die Staatsanwaltschaft wirft den Brüdern vor, die Ordner misshandelt zu haben. Die Fans haben eine ganz andere Version.
So würden Dortmunds Kliniken auf Ebola reagieren
Seuche
Keines der Krankenhäuser in Dortmund könnte im Fall der Fälle einen Ebola-Patienten behandeln, auch nicht das größte Krankenhaus in NRW, das Klinikum Dortmund. Zum Einsatz müsste ein Spezial-Rettungswagen kommen. Die Sicherheitsstandards für die Isolation eines Ebola-Kranken sind einfach zu hoch.
Fotos und Videos
Im Haus der kleinen Forscher
Bildgalerie
Fotostrecke
Martener Kindergarten hat neue Spielgeräte
Bildgalerie
Fotostrecke