Das aktuelle Wetter Dortmund 12°C
Fotostrecke

Archive beim Westend

Zur Zoomansicht 02.11.2012 | 17:26 Uhr
Die nordirische Band Fighting With Wire eröffnete als erste Band am Donnerstag, 1. November 2012 das Westend-Festival im Dortmunder FZW.Foto: WAZ Fotopool
Die nordirische Band Fighting With Wire eröffnete als erste Band am Donnerstag, 1. November 2012 das Westend-Festival im Dortmunder FZW.Foto: WAZ FotopoolFoto: WAZ Fotopool

Am Donnerstag begann das Westend-Festival im FZW.

Eine Sache ändert sich in diesem Jahr beim Westend Festival: Der Termin rutscht erstmals in den November, womit das Festival nun vom 1. bis 7.11. stattfindet. Ansonsten setzt das lange Rock’n’Roll-Wochenende auf dieselbe Beständigkeit, mit der es sich als Festival-Fixpunkt in Deutschland etabliert hat: Zum vierten Mal hintereinander findet das Westend im Dortmunder FZW statt, und mehrere Bands, die zum Line-up gehören, feiern in diesem Jahr ihre Rückkehr ins Ruhrgebiet. Den Eröffnungsabend bestritten unter anderem Fighting with Wire und Archive.

Michael Printz / WAZ Fotopool

Empfehlen
Neueste Fotostrecken aus dem Ressort
Populärste Fotostrecken aus dem Portal
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Facekinis in China voll im Trend
Bildgalerie
Strandmode
Bendzko singt Grönemeyer-Songs
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Beecker Kirmes 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
White Brunch
Bildgalerie
Herminghauspark-Fest
Neueste Fotostrecken aus dem Portal
Jamie Cullum begeistert beim Zeltfestival
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
MSV tritt auf der Stelle
Bildgalerie
6.Spieltag
Die Schmallenberger Woche
Bildgalerie
Fotostrecke
MSV mit Remis gegen Arminia
Bildgalerie
MSV
Ritter im Schrebergarten
Bildgalerie
KGV Stiftsdamenwald
Facebook
Kommentare
Fotos und Videos
Sunrise Avenue im Westfalenpark
Bildgalerie
Fotostrecke
Die Band Extrabreit beim Kirchentag Mensch & Tier
Bildgalerie
Fotostrecke
Die 654. Bartholomäuskirmes in Lütgendortmund
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
"Arschkopfstraße 15" — Randalierer pöbelt Polizisten an
Randale
"Jungs, euch hat die Gestapo geschickt"; "Ich wohne in der Arschkopfstraße 15"; "Ihr Spinner gehört zurück ins dritte Reich". Es war ein Feuerwerk der Geschmacklosigkeiten, das sich Beamte der Bundespolizei von einem Lüner im Dortmunder Hauptbahnhof gefallen lassen mussten. Auslöser war ein Saft.
Hausbesetzer müssen Kirche bis Samstagabend räumen
Enscheder Straße
Die Hausbesetzer der ehemaligen Albertus-Magnus-Kirche in der Nordstadt müssen Gebäude und Gelände bis Samstagabend räumen. Der Kirchenvorstand hat am Dienstagabend beschlossen, die Duldung von einer Woche nicht zu verlängern. Wie die linken Aktivisten darauf reagieren werden, ist noch unklar.
Zweijähriger alleine unterwegs - S-Bahn fuhr ohne Mutter los
Bahn
Ohne seine Mutter unternahm ein Zweijähriger am Dienstag in Dortmund eine unfreiwillige Reise in einer S-Bahn. Die 30-Jährige hatte noch am Ticketautomaten gestanden, als die Bahn samt Sohn losfuhr. Mitarbeiter von Bahn und Bundespolizei halfen bei der Familienzusammenführung.
Grüner Kettenraucher überklebt Tabakwerbung in Dortmund
Sucht
Der Dortmunder Landtagsabgeordnete Mario Krüger von den Grünen vernichtet täglich eine Schachtel Zigaretten. Als Kind wuchs er im blauen Dunst seiner Eltern und anderer Raucher auf. Jetzt fordert er ein Verbot von öffentlicher Tabakwerbung. Am Mittwoch beging er dafür eine Straftat.
Borussia Dortmund wird für Arbeit gegen Rassismus geehrt
Preis
Die in den vergangenen Monaten intensivierte Anti-Rassismus-Arbeit von Borussia Dortmund wird von offizieller Seite gewürdigt: Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) zeichnet den BVB mit dem zweiten Platz beim Julius-Hirsch-Preis aus. Den ersten Platz belegen Fans eines Dortmunder Dauerrivalen.