Das aktuelle Wetter Dortmund 20°C
Baustellen-Unfall

Arbeiter stürzte in alter WestLB in Dortmund etwa zehn Meter in die Tiefe

04.06.2012 | 11:47 Uhr
Arbeiter stürzte in alter WestLB in Dortmund etwa zehn Meter in die Tiefe
Ein Arbeiter stürzte am Montagmorgen etwa zehn Meter tief durch einen Luftschacht in Dortmunds alter WestLB ab. Foto: Videonews24.de

Dortmund.   Zwei Verletzte nach einem Unfall auf der Baustelle im alten WestLB-Gebäude: Ein Arbeiter (44) stürzte am Montagmorgen bei Abbrucharbeiten in dem Gebäude an Dortmunds Schmiedingstraße etwa zehn Meter in die Tiefe und verletzte sich dabei schwer. Ein Kollege erlitt leichte Verletzungen.

Bei Abbrucharbeiten in einem Gebäude an Dortmunds Schmiedingstraße wurden am Montagmorgen zwei Arbeiter verletzt. Einer der Männer (44 Jahre) stürzte bei den Arbeiten im ersten Untergeschoss durch einen Schacht circa zehn Meter in die Tiefe und verletzte sich dabei schwer. Das Unglück geschah in dem Gebäude der alten WestLB, als dort ein Luftschacht abgebrochen werden sollte.

Die alarmierten Kräfte der Feuerwache 1 (Mitte) und der Rettungsdienst der Stadt Dortmund fanden den Mann im dritten Untergeschoss. Nach der medizinischen Erstversorgung wurde er über eine Krankentrage in den Rettungswagen und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Der zweite Bauarbeiter (33 Jahre) zog sich bei dem Unfall eine leichte Verletzung zu.

Die Feuerwehr war unter anderem mit den Höhenrettern zum Unglücksort ausgerückt. Die Polizei hat zusammen mit der Bezirksregierung Arnsberg (Bereich Arbeitsschutz) die Ermittlung des Unfallherganges aufgenommen.


Kommentare
Aus dem Ressort
Lebensgefahr - DEW nimmt Nordstadt-Haus vom Netz
Münsterstraße
"Gefahr für Leib und Leben": DEW21 Netz hat zusammen mit Ordnungsamt und Polizei ein Haus an der Münsterstraße in der Nordstadt von der Versorgung getrennt. Offenbar wurden dort die Strom- und Wasserleitungen manipuliert.
Genossenschaft will Senior (84) aus Wohnung werfen
Nach 37 Jahren
Rauswurf für einen behinderten Senior? Der Baroper Dieter Berse (84) ist seh- und gehbehindert und wohnt seit 37 Jahren in der Wohnung einer Genossenschaft. Obwohl Berse selbst Genosse ist, soll er plötzlich raus aus seiner Wohnung, wird gar verklagt - wir erklären den Fall.
Mann muss aus Auto geschnitten werden
Bayrische Straße
Schwerer Unfall in Eving: An der Bayrischen Straße sind am Freitagmittag zwei Autos kollidiert. Vier Personen wurden dabei laut Polizei verletzt. Ein Schwerverletzter musste von der Feuerwehr aus seinem Auto geschnitten werden. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.
Lebensgefahr — Dortmunder Versorger nimmt Haus vom Netz
Problemhaus
Der Dortmunder Energie- und Wasserversorger DEW21 Netz hat zusammen mit Ordnungsamt und Polizei ein Haus an der Münsterstraße in der Nordstadt von der Versorgung getrennt. Offenbar wurden dort die Strom- und Wasserleitungen manipuliert. Die Situation war offenbar lebensgefährlich.
Genossenschaft will Senior (84) aus Wohnung werfen
Wohnen
Rauswurf für einen behinderten Senior? Der Dortmunder Dieter Berse (84) ist seh- und gehbehindert und wohnt seit 37 Jahren in der Wohnung einer Genossenschaft. Obwohl Berse selbst Genosse ist, soll er plötzlich raus aus seiner Wohnung, wird gar verklagt — wir erklären den Fall.
Fotos und Videos
So entsteht die Energie-Plus-Kita
Bildgalerie
Fotostrecke
So sieht es derzeit im Fredenbaumpark
Bildgalerie
Fotostrecke
Freibad Hardenberg
Bildgalerie
Fotostrecke
Autogrammstunde mit BVB-Profis
Bildgalerie
Fotostrecke