Das aktuelle Wetter Dortmund 20°C
Fernsehen

Anna Schudt vom Dortmunder "Tatort"-Team macht Babypause

25.01.2013 | 00:24 Uhr

Dortmund.  Babypause beim Dortmunder Tatort: Fans des Teams um Kommissar Peter Faber müssen sich ein Jahr bis zur nächsten Folge gedulden. Denn Schauspielerin Anna Schudt (bekannt als Hauptkommissarin Martina Bönisch) hat im Dezember ihren Sohn zur Welt gebracht.

Fast ein Jahr lang müssen Fans des Dortmund-„Tatort“ nun auf den nächsten Fall um Kommissar Peter Faber und sein Team warten. Schauspielerin Anna Schudt, die im „Tatort“ die etwas spröde Hauptkommissarin Martina Bönisch spielt, hat im Dezember einen Sohn zur Welt gebracht. Nun können die Dreharbeiten zur dritten Krimifolge erst im April beginnen, wie der WDR auf Nachfrage bestätigt.

Unbestätigten Meldungen zufolge war Anna Schudt schon während der Dreharbeiten zur zweiten Folge „Mein Revier“ schwanger. In diesem Tatort gräbt sich das Dortmunder Team ins kriminelle Milieu der Nordstadt vor: Ein türkischer Dealer und Zuhälter wurde ermordet. Bei seinen Ermittlungen legt sich Hauptkommissar Peter Faber mit jedem an: einem einflussreichen Landsmann des Ermordeten, den eingefleischten Streifenpolizisten vor Ort und nicht zuletzt mit den eigenen Kollegen. Hauptkommissarin Martina Bönisch ist zunehmend frustriert über die Arbeit im Team und engagiert sich zum Ende der Folge einen Callboy.

Stillschweigen über die nächste Folge

Wohin es das Dortmunder Team in der nächsten Folge verschlagen wird, darüber bewahrt der WDR bislang Stillschweigen. Nach Medieninformationen soll der dritte Fall der Faber-Truppe im August zu sehen sein, eine weitere Folge im Dezember ausgestrahlt werden. Beate Czikowsky, Pressesprecherin für den Westdeutschen Rundfunk, kann diese Informationen allerdings nicht bestätigen. Es gebe weder über Drehorte, Inhalte noch Ausstrahlungstermine nähere Informationen, erst im März können Fans des Dortmund-„Tatort“ auf Details hoffen.

Das Dortmunder Tatort-Team

Klar ist, dass Anna Schudt und damit auch ihre Kommissarin Martina Bönisch dann auf jeden Fall wieder einsatzbereit sind. Die 38-jährige Schauspielerin ist es gewohnt Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Der kleine Matti ist ihr drittes Kind. Einzig die Geburt des jüngsten Familienzuwachses war eine Überraschung: Eigentlich sollte Matti genau wie seine beiden älteren Brüder per Hausgeburt in Düsseldorf zur Welt kommen. „Aber dann kündigte er sich vier Wochen zu früh an, direkt nach dem ARD-Adventsessen“, sagte Schudt dem Magazin „Focus Gesundheit“. So kam er in einer Klinik in München zur Welt.

Maike Rellecke


Empfehlen
Themenseiten
Rund ums Thema
Kommentare
Kommentare
25.01.2013
13:20
Anna Schudt vom Dortmunder
von Nordstaedtler | #3

Schade, gerade der zweite Dortmunder Tatort hat Lust auf mehr gemacht. Hätte gern etwas früher soweit sein dürfen!

25.01.2013
11:31
Anna Schudt vom Dortmunder
von Kalki | #2

Ilse Kowalski war auch gebärenderweise verhindert ihrer Tätigkeit nachzugehen..

25.01.2013
11:13
1 Jahr Wartezeit ...
von HerrderFliegen | #1

... von mir aus auch gerne noch viel länger ........

2 Antworten
Anna Schudt vom Dortmunder
von hapeer | #1-1

... und von mir aus auch hinsichtlich des morgigen TATORTs. Aber dafür ist es wohl zu spät ....

Wann endlich...
von mellow | #1-2

Wann machen Sie Ihre Babypause, Stronzo?

autoimport
Fotos und Videos
So entsteht die Energie-Plus-Kita
Bildgalerie
Fotostrecke
So sieht es derzeit im Fredenbaumpark
Bildgalerie
Fotostrecke
Freibad Hardenberg
Bildgalerie
Fotostrecke
Autogrammstunde mit BVB-Profis
Bildgalerie
Fotostrecke
Aus dem Ressort
Lebensgefahr - DEW nimmt Nordstadt-Haus vom Netz
Münsterstraße
"Gefahr für Leib und Leben": DEW21 Netz hat zusammen mit Ordnungsamt und Polizei ein Haus an der Münsterstraße in der Nordstadt von der Versorgung getrennt. Offenbar wurden dort die Strom- und Wasserleitungen manipuliert.
Genossenschaft will Senior (84) aus Wohnung werfen
Nach 37 Jahren
Rauswurf für einen behinderten Senior? Der Baroper Dieter Berse (84) ist seh- und gehbehindert und wohnt seit 37 Jahren in der Wohnung einer Genossenschaft. Obwohl Berse selbst Genosse ist, soll er plötzlich raus aus seiner Wohnung, wird gar verklagt - wir erklären den Fall.
Mann muss aus Auto geschnitten werden
Bayrische Straße
Schwerer Unfall in Eving: An der Bayrischen Straße sind am Freitagmittag zwei Autos kollidiert. Vier Personen wurden dabei laut Polizei verletzt. Ein Schwerverletzter musste von der Feuerwehr aus seinem Auto geschnitten werden. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.
Bald wieder Abkühlung im Freibad Stockheide
Rohrbruch wird repariert
Wieder Freiluft-Schwimmen in der Nordstadt: Schon in der kommenden Woche soll das Freibad Stockheide nach einem Rohrbruch wieder eröffnet werden. Dabei hatte es zwischenzeitlich gar nicht gut ausgesehen für das Traditions-Schwimmbad.
Ruderinnen fürchten Kollisionen mit Schwimmern
Dortmund-Ems-Kanal
Es gibt Ärger um die Ruderstrecke der deutschen Nationalmannschaft im Dortmund-Ems-Kanal. Kanalschwimmer springen oft direkt neben den Booten der National-Ruderinnen ins Wasser. Immer wieder müssen sie ihr Training unterbrechen. Die Polizei musste bereits mehrmals einschreiten. Die Hauptgefahr für...