Anmeldung für Kita-Notplätze ist ab sofort möglich

Noch laufen in Berlin die Verhandlungen zwischen der Gewerkschaft Verdi und den kommunalen Arbeitgebern über ein Ende des Streiks in städtischen Kitas. Die Stadt rüstet sich trotzdem schon für eine mögliche Streikfortsetzung: Ab sofort können Eltern ihre Kinder für eine Notbetreuung in der Woche vom 8. bis 12. Juni anmelden.

Dortmund.. Inzwischen stehen 710 Notplätze in verschiedenen Kitas zur Verfügung - etwa 10 Prozent des üblichen Angebots des städtischen Kita-Trägers Fabido. An diesem Dienstag und Mittwoch jeweils von 8 bis 16 Uhr können Eltern, die Interesse an einer Notbetreuung ihrer Kinder haben, sich unter den auf der Fabido-Homepage angegebenen Telefonnummern für die verschiedenen Stadtbezirke melden.

So erfolgt die Platzvergabe

"Die Platzvergabe erfolgt weiterhin für die gesamte kommende Woche, wobei bei entsprechendem Bedarf auch einzelne Tage belegt werden können", teilte die Stadt mit. Bei der Platzvergabe werden weiterhin berufstätige Alleinerziehende und Eltern, die beide berufstätig sind, priorisiert berücksichtigt. Studium und Ausbildung sind dabei der Berufstätigkeit gleichgestellt. Alle Notdiensteinrichtungen werden von 7.30 bis 16.30 Uhr die Betreuung, inklusive Mittagsverpflegung, sicherstellen.

Spaziergang der Streikenden

Die Gewerkschaft Verdi kündigt für den morgigen Streiktag derweil einen Nordstadt-Spaziergang der Streikenden an, bei dem diese mit den Nordstadt-Bürgern ins Gespräch kommen wollen. Der Nordstadtspaziergang startet um 9.30 Uhr an der EDG-Zentrale am Sunderweg über die Mallinckrodtstraße in Richtung Borsigplatz. Gegen 9.50 Uhr findet am Nordmarkt eine Zwischenkundgebung, gegen 10.30 Uhr die Abschlusskundgebung in der Oesterholzstraße statt.