Angestellte einer Spielhalle mit Waffe bedroht

Ein unbekannter Täter hat am Donnerstagabend versucht, eine Spielhalle an der Straße Am Stift in Dortmund-Hörde zu überfallen. Die Angestellte dort ließ sich aber noch nicht einmal von einer vorgehaltenen Waffe beeindrucken.

Der Mann hatte die Spielhalle gegen 21 Uhr betreten und war sofort zum Tresen gegangen. Dort zückte er eine Schusswaffe und bedrohte eine 34-jährige Angestellte damit. Gleichzeitig forderte er sie auf, ihr Geld herauszugeben. Die 34-Jährige ließ sich jedoch nicht wirklich beeindrucken und drückte sofort einen Notfallknopf.

Das bemerkte der Täter offenbar und floh daraufhin aus der Spielhalle. Die Dortmunderin beobachtete noch, wie er sich durch einen Eingang an der Hörder Bahnhofstraße in Richtung Hörde Bahnhof davonmachte.

Täterbeschreibung

Der Mann wird wie folgt beschrieben: rund 20 bis 22 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, dunkle Haare, normale Statur, bekleidet mit einem dunklen Trainingsanzug und einer dunklen Baseballkappe.

Die Polizei Dortmund sucht nun nach Zeugenhinweisen. Wer in der Nähe des Tatorts eine Person beobachtet hat, auf die die Beschreibung zutrifft, möge sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441 melden.