Andr Rieu in der Westfalenhalle: "Freude pur"

Star-Violinist Andr Rieu hat am Donnerstagabend rund 5000 Fans in der Westfalenhalle über zweieinhalb Stunden mitgerissen. Er wurde nach einem langen Zugabenblock dafür vom Publikum gefeiert. Dieses Konzert war ein ganz besonderes Erlebnis. Hier ist unsere Schnellkritik.

Dortmund.. Von Oper und Operette über Musicals und Balladen bis hin zu Rock und Pop ließ der Holländer in seinem umfangreichen Repertoire keine Wünsche offen. Stets mit voller Energie und viel Feingefühl beim Streichen seiner Stradivari sorgte der 65-Jährige mit seinen exzellenten, äußerst spielfreudigen Musikern für völlig unterschiedliche Stimmungen. Von zu Tode betrübt bis Himmel hoch jauchzend war alles dabei und wurde vom Publikum sofort aufgesogen.

So hat es uns gefallen:

Doch nicht nur die auf aller höchstem Niveau klingende Musik und der kraftvolle Gesang der vielen Solisten überzeugten, sondern vor allem die Technik. Nur selten erlebt man bei einem Live-Konzert einen derart sauberen Ton, wie dies bei Rieu stets der Fall war. Bis hin zur unscheinbarsten Note war das Klangbild ebenso top wie die Video-Einspielungen auf der Riesenleinwand - ein einmaliges Hör- und Seherlebnis!

So hat es den Zuhörern gefallen:

Nele Schötter (12, Dortmund): "Das war sehr schön. Die tollen, bunten Kostüme haben mir sehr gut gefallen, wie auch die Musik."

Uli Kobbeloer (52, Witten): "Wir haben die Karten geschenkt bekommen, stehen eigentlich auf Rock-Musik. Doch das war ein total genialer Abend, wenn auch musikalisch eine völlig andere Richtung als das, was wir sonst so mögen. War echt spitze!"

Anna Fiedler (67, Bochum): "Das war Freude pur. Absolut super! "