Das aktuelle Wetter Dortmund 15°C
Weltsensation

Albino-Seebär im Dortmunder Zoo heißt Rubio

22.08.2012 | 15:28 Uhr
Der kleine Albino-Seebär aus dem Dortmunder Zoo hat endlich einen Namen. Ab sofort werde das im Mai zur Welt gekommene Tier Rubio gerufen.Foto: Oliver Schaper

Dortmund.  Die Suche nach einem Namen für den im Dortmunder Zoo geborenen Albino-Seebären hat ein Ende. Das Tier heißt Rubio. Der Name setzte sich in einer Abstimmung mit 140 Stimmen durch. Der nun gefundene Name ist Programm für die schwimmende Rarität.

Es ist endlich soweit: der am 26. Mai 2012 geborene Albino-Seebär hat einen Namen. „Rubio“ heißt der kleine Kerl von nun an. Unter fünf verschiedenen Namensvorschlägen konnten Besucher des Dortmunder Zoos den von ihnen bevorzugten Namen aussuchen . 453 Stimmzettel wurden insgesamt abgegeben.

Mit 140 Stimmen wurde Rubio am häufigsten angekreuzt. An zweiter Stelle folgte Chelo (100 Stimmen). Dahinter Branco (82 Stimmen), Albus (73 Stimmen) und Claro (58 Stimmen).

Zoo
Zoo Dortmund feiert kleinen Albino-Seebär als Welt-Sensation

Fast ganz weiß ist ein kleiner Seebär im Zoo Dortmund zur Welt gekommen. Das ist nach Zoo-Angaben eine Sensation: Denn der noch namenlose Albino-Seebär sei mit seinem ungewöhnlichen Aussehen weltweit einzigartig. Jetzt braucht der Sohn von Seebären-Mutti "Harimee" nur noch einen Namen.

Alle fünf Namensvorschläge sind übrigens aus dem spanischen bzw. portugiesischen Sprachraum, denn die im Zoo Dortmund gehaltenen Seebären stammen ursprünglich von den Küsten Südamerikas. „Rubio“ kommt aus dem Spanischen und bedeutet „der Blonde“.

Rubio ist nach Zooangaben weltweit derzeit der einzige Albino-Seebär. Nach Recherchen der Stadt gab es zuvor nur ein einziges Mal ein Albino-Jungtier dieser Art in einem Zoo. Es sei jedoch bereits nach wenigen Tagen gestorben. In freier Wildbahn sei noch nie ein so heller Seebär gesichtet worden. (mit dapd)

Albino-Seebär ist jetzt Halbwaise



Kommentare
Aus dem Ressort
Weniger statt mehr Radfahrer in Dortmund
Verkehrs-Studie zeigt...
Zwölf Prozent Radverkehrs-Anteil in Dortmund bis 2015 bleiben wohl ein Traum. Die Stadt räumt ein, das große verkehrspolitische Ziel verfehlt zu haben und muss sogar zugeben, dass der bisher angenommene Radler-Anteil von 10 Prozent am Verkehrsaufkommen offensichtlich zu hoch gegriffen war.
Das sind Dortmunds engagierteste Jugendliche
Gewinner der...
Schulstress, Familie, Hobbys, Vereine - haben Jugendliche heutzutage überhaupt Zeit und Lust, sich ehrenamtlich zu engagieren? Die Freiwilligenagentur Dortmund kann die Frage mit einem klaren "Ja" beantworten. Am Montagabend zeichnete sie im Rathaus drei besondere Jugend-Projekte mit dem...
FH begrüßt über 3000 Erstsemester mit Lasern
Insgesamt 50.000...
Dortmund bleibt für Studenten ein attraktiver Standort. Mehr als 50.000 studieren zum neuen Semester in der Stadt. Allein die Fachhochschule steuert erneut auf einen sehr starken Jahrgang zu. Am Montag wurden rund 3000 "Erstis" in der Westfalenhalle begrüßt - mit einer spektakulären Lasershow. Wir...
Auf diesen 79 Dortmunder Straßen blitzt die Polizei am Donnerstag
Siebter Blitzmarathon
Die Dortmunder Standorte des Blitzmarathons stehen fest: Die Polizei hat die 79 Straßen bekanntgegeben, an denen sie am Donnerstag in der Stadt auf intensive Raserjagd gehen wird. Wir zeigen auf einer Karte, welche Straßen betroffen sind - und wann die Polizei dort vor Ort ist.
Waage zwischen Kommerz und Fankultur verliert Gleichgewicht
Fan-Kolumne
Wie „erlebbar“ ist die „Marke BVB“ (Carsten Cramer) für die Fans, die sich schwer tun, ihren Verein überhaupt als „Marke“ zu betrachten? Überdreht Borussia Dortmund beim Marketing? Vorübergehend oder nicht — ein Publikumswechsel ist allemal zu verzeichnen, schreibt Fan-Kolumnist Rutger Koch.
Fotos und Videos
Verfall im Schrebergarten
Bildgalerie
Lost Place
Gemeindefest an der Ruinenstraße
Bildgalerie
Fotostrecke
Begrüßung der FH-Erstsemester
Bildgalerie
Fotostrecke