Aggressiver Mann mit Hakenkreuz auf der Stirn festgenommen

Zunächst sahen die Polizisten nur das Hakenkreuz auf der Hand - die Schmierereien auf der Stirn des Mannes, der sie als "Pisser" beleidigt hatte, entdeckten die Beamten erst auf der Wache. Doch auch dort wurde der 25-jährige Hagener nicht kooperativer.

Dortmund.. Aufmerksam wurden die Bundespolizisten auf den 25-Jährigen, weil er gegen halb ein Uhr in der Nacht auf Donnerstag aggressiv bettelnd im Dortmunder Hauptbahnhof Reisende ansprach. Als sie den Mann ansprachen, zeigte er ihnen seine Hand, auf der ein aufgemalten Hakenkreuz prangte. Die Beamten nahmen den Mann fest, worauf er sie als "Pisser, Arschlöcher und Wichser" beleidigte.

Verbotene Symbole auch unter dem Pony

Auf der Wache zeigte sich dann, dass der Hagener nicht nur auf den Händen, sondern auch unter seinen langen Haaren auf der Stirn ein Hakenkreuz und die Zahlen 88 und 18 hatte. Dazu, woher die Schmierereien kamen, äußerte sich der Mann nicht. Die Bundespolizei hat nun ein Ermittlungsverfahren wegen der Verwendung von Kennzeichen
verfassungswidriger Organisationen und Beleidigung gegen ihn eingeleitet.