Das aktuelle Wetter Dortmund 15°C
Medizin

Ärztestreik in Dortmund (noch) kein Thema

03.09.2012 | 22:00 Uhr
Ärztestreik in Dortmund (noch) kein Thema
Protestaktionen niedergelassener Ärzte hat es in Dortmund schon gegeben: 2006 empfing dieser Hautarzt in Eving seine Patienten bei Kerzenschein. Nach einem Streik sieht es derzeit aber nicht aus.Foto: Helmuth Vossgraff

Dortmund. Der Streit um die Vergütung von niedergelassenen Ärzten findet vorerst kein Ende. Nachdem eine zweite Verhandlungsrunde am Montag in Berlin gescheitert war, wurde zunächst die Kunde von „harten Maßnahmen“ laut. Doch von Warnstreiks und Praxisschließungen will man zumindest in Dortmund noch nichts wissen. „Wir verstehen den Unmut“, so eine Sprecherin der Kassenärztlichen Vereinigung, „aber es sind uns keinerlei Pläne von Streiks bekannt.“

Auch Dr. Norbert Hartmann, Sprecher des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe, spricht davon, den Gesprächsfaden wieder aufnehmen zu wollen. Schließlich gebe es ein Ziel, an dem die Beteiligten arbeiten: „Dass alle für gleiche Arbeit dasselbe bekommen.“

Honorar ist kein Nettoverdienst

Das gezahlte Honorar sei schließlich kein Nettoverdienst, sondern die Ausgangssumme, von der die 945 (davon rund 600 mit Kassenzulassung) in Dortmund niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten auch Nebenkosten, Miete, Personal und eine Altersvorsorge bezahlen müssten. „Wir müssen uns verabschieden vom Märchen von der goldenen Nase, die sich Ärzte verdienen. Im Vergleich mit anderen Bundesländern liegen wir deutlich abgeschlagen. Auch die Patienten werden merken, dass sie in Nordrhein-Westfalen für ihre Beiträge weniger Leistung bekommen als anderswo.“

Bei der AOK Nordwest mit Sitz in Dortmund ist man spürbar bemüht, nicht zusätzliches Öl ins Feuer zu gießen: „Wir sind sicher, dass wir in den gemeinsamen Verhandlungen auch für 2013 angemessene Vergütungen für die Ärzte in Westfalen-Lippe erzielen werden“, teilte die mitgliederstärkste Krankenkasse in Dortmund gestern auf Anfrage unserer Redaktion mit. Allein im vergangenen Jahr hätten die etwa 11.500 niedergelassenen Ärzte in Westfalen-Lippe ein Honorar von rund 3,1 Milliarden Euro erhalten. Das, so ein AOK-Sprecher, sei gegenüber dem Vorjahr ein Anstieg von fast vier Prozent.

„0,9 Prozent sind ein Witz“

„Für einen schlechten Witz“ hält hingegen Dr. Lars Rettstadt das jetzt geplante Honorar-Plus von 0,9 Prozent . „Das entspricht nicht einmal der Inflationsrate. Die Sachkosten und die Löhne meiner Mitarbeiter steigen deutlich stärker“, so der Hausarzt und Allgemeinmediziner, in Dortmund bekannt auch als FDP-Fraktionschef im Dortmunder Rat, im Gespräch mit der WAZ. Für die Behandlung eines Kassenpatienten erhalte er rund 10 Euro pro Monat, rechnet Rettstadt vor. „Ich komme hin, aber reich wird man damit keinesfalls.“ Einen Streik im Kampf um bessere Honorare hält der Mediziner aus Scharnhorst dennoch für kein geeignetes Mittel: „Damit würden wir nur die Falschen treffen. Unsere Patienten.“

Stephanie Jungwirthund Michael Kohlstadt

Kommentare
15.09.2012
05:39
Ärztestreik in Dortmund (noch) kein Thema
von Subversion | #1

Ist das Schrecklich, wenn Krankenkassen ein Plus durch die Vierteljährlichen Beitragszahlungen der Patienten (jeder Mensch muß mal zum Arzt und zahlt)...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Rivalisierende Fans gehen aufeinander los
Alter Markt
Vor dem Spiel der Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt ist es am Samstagmittag in der Innenstadt zu Auseinandersetzungen gekommen. Gegnerische...
Onkel Fisch gibt Lobbyisten "in die Fresse"
Kabarett-Duo
Das Comedy- und Kabarett-Duo Onkel Fisch um Adrian Engels und Markus Riedinger war am Freitag mit seinem Programm Neues aus der Lobbythek im Fletch...
Dortmunder Hauptbahnhof nicht mehr gesperrt
Polizeieinsatz
Der Dortmunder Hauptbahnhof ist am Samstagabend für etwa Stunde komplett gesperrt gewesen. Im Bereich des Bahnhofs lief ein Polizeieinsatz, die...
LKW aus Dortmund kracht in Stauende - drei Tote
Horrorunfall auf der A1
Drei Menschen sind am Freitagnachmittag bei einem Unfall auf der Autobahn 1 ums Leben gekommen. Ein LKW einer Dortmunder Spedition war auf das Ende...
Neuer Mobilfunkmast ärgert die Anwohner
Kronprinzenstraße
Die Anwohner an der Kronprinzenstraße ärgern sich über einen neuen Mobilfunkmast auf dem Nachbardach. Stadt und Bundesnetzagentur haben den Mast...
Fotos und Videos
Schwere Einsatzfahrzeuge rund um die Hainallee
Bildgalerie
Fotostrecke
So wild war die Ü30-Party in der Westfalenhalle
Bildgalerie
Fotostrecke
So schön war das Konzert von Roland Kaiser
Bildgalerie
Fotostrecke
Ein Herz aus Müll
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7057719
Ärztestreik in Dortmund (noch) kein Thema
Ärztestreik in Dortmund (noch) kein Thema
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/aerztestreik-in-dortmund-noch-kein-thema-id7057719.html
2012-09-03 22:00
Ärzte, Krankenkassen, Streit, Protest, Dortmund, Hausärzte, Verhandlungen, Honorare,
Dortmund