Das aktuelle Wetter Dortmund 3°C
Horror-Spaß

Achtung, Untote! - Zombies laufen durch Dortmund

23.03.2013 | 12:07 Uhr
Zombie-Märsche, wie hier in Tel Aviv, sind auf der ganzen Welt beliebt. In Dortmund schlurfen am Samstag zum ersten Mal gruselig verkleidete Menschen durch die Innenstadt. Die Aktion findet passend zu den Movie Days in der Westfalenhalle statt.Foto: dpa

Dortmund.  Keine Angst, die wollen nur spielen: Beim ersten Zombie-Walk in Dortmund werden am Samstag Hunderte Teilnehmer erwartet. Gruselig verkleidet, geschminkt und verunstaltet wollen die Freizeit-Untoten ab 13 Uhr durch die Innenstadt ziehen.

Weitaufgerissene, rote Augen, vernarbte Haut, zerfetzte Klamotten und überall Blut - so sehen Zombies in Horror-Filmen aus. Weg von der Leinwand, hinein ins echte Leben wagen sich die Kreaturen am Samstag zu Hunderten: Zum ersten Mal gibt es einen Zombie-Marsch in der Dortmunder Innenstadt.

Einige Eltern werden ihre Kinder beim Anblick der verunstalteten Menschen wohl schnellstmöglich in Sicherheit bringen. Der ein oder andere Passant reagiert sicherlich mit Kopfschütteln auf die schlurfenden Kreaturen. Angst müsse aber niemand haben, verspricht Dirk Bussler.

Er hat den Dortmunder Zombie-Walk organisiert, veranstaltet diesen schon seit 2007 in Essen: "Die Zombies sehen zwar böse aus, haben aber keine bösen Absichten." Dafür gibt es auch eine Art Verhaltenskodex. Unbeteiligte, vor allem Kinder, dürfen demnach nicht angegriffen werden. Geschäftsleute in der City brauchen sich keine Sorgen zu machen: Die mit Kunstblut eingeschmierten Zombies gehen nicht auf Shoppingtour.

Start am Hauptbahnhof

"Die Leute beschäftigen sich teilweise seit Monaten damit, sie werden keinen Ärger machen wollen", sagt Dirk Bussler. Er habe die Erfahrung gemacht, dass besonders Kinder großes Interesse an den Zombies entwickeln, sobald die erste Scheu abgelegt ist. Mehr als 900 Zombie-Fans haben bei Facebook zugesagt. Nicht alle werden tatsächlich nach Dortmund kommen, Bussler rechnet aber mit 500 bis 600 Teilnehmern. Die Route, die von der Stadt genehmigt wurde, führt die gruseligen Kreaturen ab 13 Uhr vom Hauptbahnhof zum Westen- und Ostenhellweg.

Movie Days

Anschließend geht es mit der U-Bahn Richtung Westfalenhallen, dort finden gleichzeitig die Movie Days statt. Auf der Film-Messe sind viele gruselige Darsteller aus Horror-Filmen vertreten.

Beim Zombie-Walk nehmen viele Profis teil, aber auch Kurzentschlossene und Unerfahrene können mitmachen. Schmink- und Verkleidungstipps geben Teilnehmer auf Facebook oder Youtube - in den sozialen Netzwerken tauschen sich die leblosen Zombies ziemlich lebendig aus.

Authentisch soll's sein

Genauso wichtig wie die optische Annäherung an einen Zombie ist das Verhalten. Die wichtigste Regel: Der schlurfende Gang, laufen können die Kreaturen nicht. "Zombies reden nicht, sie stöhnen nur ein bisschen", erklärt Bussler. Auch essen oder trinken können sie nicht. "Es soll möglichst authentisch wirken."

Dass es tatsächlich Zombies gibt, davon ist Dirk Bussler nach eigenen Aussagen überzeugt. Er führt den Marsch am Samstag als natürlicher Feind, als Zombie-Jäger an. Seine Idee: Das Event soll auf einen echten Zombie-Angriff vorbereiten.

So geht's zum Zombie-Walk

  • Treffpunkt in Dortmund ist um 12.30 Uhr in der Nähe der Katharinentreppe.
  • Die Movie Days in der Westfalenhalle sind am Samstag (10 bis 19 Uhr) und Sonntag (10 bis 18 Uhr).
Das erwartet die Dortmunder beim...

Von Jana Schoo



Kommentare
25.03.2013
15:18
Achtung, Untote! - Zombies laufen durch Dortmund
von Eumelbeumel | #7

Lieber Herr/ liebe Frau hobbitt:

Polemik-Modus an

Darf ich das Fazit so verstehen:

Sich verkleiden und voll wie ein Eimer an Karneval jede Ecke voll pinkeln, Randale machen, und davon ausgehen, dass alle anderen das auch gut finden und mitmachen wollen = okay

Sich verkleiden und großteils nüchtern auf Karneval pfeifen, zwei Stunden Spaß haben, alle in Ruhe lassen, die in Ruhe gelassen werden wollen und dann einfach wieder gehen = nicht okay?!

Polemik-Modus aus

Nehmen Sie es nicht persönlich, hobbitt: aber wenn ich Sie wäre, würde ich noch einmal sehr genau über die Aussage (Zitat) "Sperrt die Teilnehmer doch einfach in irgendeiner Fabrikhalle ein. Zum Eingewöhnen!!!" nachdenken.
Nur weil eine Gruppe Menschen Ungewöhnliches tut, muss die nicht gleich eingesperrt / verboten gehören. Bei soviel Spießbürgertum dreht sich mir persönlich der Magen um.

Denen, die nicht dabei waren, und dazu zähle ich Sie, lege ich einen viel zitierten Satz von Dieter Nuhr ans Herz.

MfG
Eumel

23.03.2013
18:50
Achtung, Untote! - Zombies laufen durch Dortmund
von Sandy2007 | #6

@hobbitt 4:
Ich sehe da gar nichts schlimmes dran.
Ein normaler Karnevalszug ist da weitaus schlimmer...besoffene, im Schutz ihrer Verkleidung auf Krawall gebürstetes Volk, die in fremde Gärten, Hofeinfahrten und an Haustüren pinkeln, meinen, das Frauen an diesen jecken Tagen Freiwild sind...sogar besoffene Eltern, die ihre Kinder an der Hand führen. Wiederlicher und unverantwortlicher gehts ja wohl nicht mehr!

23.03.2013
17:33
Achtung, Untote! - Zombies laufen durch Dortmund
von kairiky | #5

Ich war gerade in Dortmund und zuerst etwas verwundert. Dann aber vor allem erstaunt, wie professionell die Leute geschminkt waren. Sah schon super aus!

Übrigens weit weniger erschreckend als eine übliche Tagesschau-Ausgabe. ;-)

23.03.2013
16:17
Achtung, Untote! - Zombies laufen durch Dortmund
von hobbitt | #4

Toll, wenn ich kleine Kinder hätte, würde ich ziemlich weit weg bleiben von diesen Spinnern.
Die Stadt würde ich dann noch verklagen,weil sie solche traumatisierenden Veranstaltungen zuläßt und zwar im öffentlichen Raum und zu einer Zeit, in der andere Menschen nur friedlich einkaufen oder bummeln möchten.
Sperrt die Teilnehmer doch einfach in irgendeiner Fabrikhalle ein. Zum Eingewöhnen!!!

1 Antwort
Achtung, Untote! - Zombies laufen durch Dortmund
von Applebeach4Ever | #4-1

Da kenne ich auch was..da laufen so irre Typen in Grünen Kutten rum,tragen ein Zerfledderten Vogel und Gewehre mit sich rum,blasen in irgendwelche trompeten und machen einen Infernalischen Lärm-ach nee..das nennt sich ja Schützenumzug..na egal-genau solche "Spinner" wie die vom Zombiewalk- oder wie wärs mit: Da tauchen Luxuskarossen aus allen Richtungen auf,irgendwelche Typen gehen mit merkwürdigen Anzügen oder komischen Kleidern gesammelt in ein Gebäude mit Glaskuppel..ach ne,das ist auch bekannt und nennt sich "Politiker und Bundestag"....wie du siehst: Spinner überall !

23.03.2013
15:25
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

23.03.2013
13:20
Achtung, Untote! - Zombies laufen durch Dortmund
von WattNuh | #2

Au weia - nicht dass die Bevölkerung noch auf die Idee kommt, dass da die SPD, Grüne, Linke und gute Menschen einen Zug für Toleranz und Demokratie veranstalten ...... so a la "Zombie Street Day"!

2 Antworten
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2-2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

23.03.2013
13:07
Achtung, Untote! - Zombies laufen durch Dortmund
von losl | #1

Schlimmer gehts nimmer.Einfach nur Hirnlos.

Aus dem Ressort
So will die Polizei Einbrüche in der Evakuierungszone verhindern
Vor Bombenentschärfung am...
Bei der großen Evakuierung Hombruchs waren die leeren Straßenzüge Hombruchs ein Paradies für Einbrecher - das soll sich bei der Neuauflage der Massen-Räumung am Sonntag nicht wiederholen: Die Polizei wird mit deutlich mehr Beamten in der Risikozone unterwegs sein. Und es gibt auch Unterstützung aus...
Feuerwehreinsatz auf dem Westenhellweg
Brandalarm
Aufregung auf dem Westenhellweg, kurz vorm Wochenende, mitten im vorweihnachtlichen Trubel: Die Feuerwehr rückte am Freitagmittag zu einem Modegeschäft auf der Einkaufsmeile aus. Der Brandalarm war losgegangen.
Sattelzug rollt Radfahrer über die Hand
Rheinische Straße
Ein Fahrradfahrer hat sich bei einem Unfall am Freitagmorgen auf der Rheinischen Straße schwere Verletzungen an der linken Hand zugezogen. Der 56-Jährige stürzte und geriet mit seinem Arm unter einen LKW.
Bombenentschärfung - Übersicht über die betroffenen Straßen
Evakuierung
Wegen einer 1,8 Tonnen schweren Luftmine müssen am Sonntag rund 17.000 Menschen in Dortmund ihre Häuser verlassen. Jetzt hat die Stadt die Liste der betroffenen Straßen und ein Bild mit dem Evakuierungsradius veröffentlicht. Ab neun Uhr morgens müssen alle Betroffenen ihre Häuser verlassen haben.
Papierstapler begräbt Arbeiter unter sich - Lebensgefahr
Unfall im Hafen
Schwerer Arbeitsunfall im Dortmunder Hafen: Ein Angestellter einer Recycling-Firma ist am Freitagmittag unter einem tonnenschweren Papier-Stapler begraben worden. Er musste vor Ort wiederbelebt worden. Er schwebt in akuter Lebensgefahr.
Fotos und Videos
Arbeitsunfall am Hafen
Bildgalerie
Fotostrecke
Jugendmesse You
Bildgalerie
Fotostrecke
Alarm im Kindergarten
Bildgalerie
Fotostrecke