A45 wegen Tagesbruch in Dortmund eine Woche in beiden Richtungen voll gesperrt

Durch einen Tagesbruch auf der A45 ist die Autobahn zwischen den Autobahnkreuzen Dortmund-Süd und Dortmund/Witten seit Dienstagmittag in beiden Richtungen voll gesperrt. Foto: Vahlensieck
Durch einen Tagesbruch auf der A45 ist die Autobahn zwischen den Autobahnkreuzen Dortmund-Süd und Dortmund/Witten seit Dienstagmittag in beiden Richtungen voll gesperrt. Foto: Vahlensieck
Was wir bereits wissen
Die A45 ist zwischen den Autobahnkreuzen Dortmund-Süd und Dortmund/Witten seit Dienstag, 13 Uhr, wegen eines plötzlich aufgetretenen Tagesbruches in beiden Richtungen gesperrt. Da durch den früheren Bergbau mit Hohlräumen unter der Fahrbahn zu rechnen ist, richtet sich Straßen.NRW auf einwöchige Arbeiten ein.

Dortmund.. Vollsperrung der A45 bei Dortmund: Die Autobahn ist zwischen den Autobahnkreuzen Dortmund-Süd und Dortmund/Witten seit Dienstagmittag, 13 Uhr, wegen eines plötzlich aufgetretenen Tagesbruches in beiden Richtungen gesperrt. Das teilte Straßen.NRW mit.

Der Tagesbruch befindet sich im Mittelstreifen. Die sofort eingeleitete Untersuchung habe gezeigt, dass die Autobahn in diesem Abschnitt von Flözen gequert wird, die bei oberflächennahen Bergbau in der Vergangenheit eine Rolle gespielt haben. Unter beiden Richtungsfahrbahnen ist mit Hohlräumen zu rechnen. Straßen.NRW hat als zuständiger Landesbetrieb eine Fachfirma damit beauftragt, die Hohlräume näher zu untersuchen und zu verfüllen. Die Arbeiten werden voraussichtlich eine Woche dauern.

Umleitungen

Die Autobahnniederlassung Hamm von Straßen.NRW hat folgende Umleitungen eingerichtet:

In Fahrtrichtung Frankfurt wird der Verkehr ab dem Autobahnkreuz Dortmund/Witten über die A44 zum Autobahnkreuz Bochum/Witten dann über die A43 bis zum Autobahnkreuz Wuppertal-Nord und zuletzt über die A1 zum Autobahnkreuz Westhofen geleitet.

Der Verkehr in Fahrtrichtung Dortmund wird ab der Anschlussstelle Dortmund-Süd über die B54 und B1 zum Autobahnkreuz Dortmund/West geleitet.

Der überörtliche Verkehr wird über digitale Anzeigetafeln vor dem Westhofener Kreuz und dem Autobahnkreuz Dortmund-Nord-West informiert und kann den gesperrten Bereich großräumig über die A1 und die A2 umfahren.