A40 Richtung Dortmund nach Unfall wieder frei

Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Langer Stau auf der A40: Nach einem schweren Unfall bei Lütgendortmund am Montagnachmittag staute sich der Verkehr zwischen Bochum und Dortmund kilometerweit. Die Autobahn war bis 19 Uhr gesperrt.

Dortmund.. Nach einem schweren Unfall Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr kurz hinter Lütgendortmund staute sich der Verkehr Richtung Dortmund auf der A40 etwa bis Bochum-Stadion.

Der genaue Hergang des Unfalls kurz hinter der Anschlussstelle Lütgendortmund in Fahrtrichtung Dortmund ist laut Polizei noch unklar. Offenbar waren fünf Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt. Die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle laufen derzeit noch. Die Autobahn war zwischen Lütgendortmund und Kley bis 19 Uhr gesperrt.

Mindestens zwei Verletzte

Nach derzeitigen Erkenntnissen wurden bei dem Unfall mindestens zwei Personen verletzt und wurden im Krankenwagen behandelt. Über den Grad ihrer Verletzungen liegen der Polizei noch keine Erkenntnisse vor.

Die Polizei bat ortskundige Verkehrsteilnehmer, die Unfallstelle wenn möglich großräumig über die A42 zu umfahren und auf den Verkehrswarnfunk zu achten.