Das aktuelle Wetter Dortmund 15°C
Unfall

A40 nach Unfall in Dortmund wieder frei

02.10.2012 | 10:16 Uhr
A40 nach Unfall in Dortmund wieder frei
Foto: WAZ FotoPool

Dortmund.  Die A40 Richtung Essen musste nach einem schweren Unfall vorübergehend gesperrt werden. Nachdem die Bergungsarbeiten beendet sind, ist die Autobahn wieder frei. Am Morgen war ein Sattelschlepepr von der Fahrbahn abgekommen und in den Seitenstreifen gerast.

Die A40 in Richtung Essen ist wieder frei. Am Dienstagmorgen hatte zwischen der Anschlussstelle Lütgendortmund und dem Autobahnkreuz Dortmund-West ein Lastwagenfahrer die Kontrolle über seinen Sattelschlepper verloren. Die Polizei vermutet einen Reifenplatzer als Unfallursache. Der Laster geriet ins Schleudern und brach durch die Leitplanke bis zur Fahrbahn Richtung Essen und raste weiter bis in den Straßengraben. Nach Polizeiangaben blieb der Fahrer unverletzt.

Die Bergungsarbeiten sind abgeschlossen, seit etwa 14 Uhr kann der Verkehr Richtung Essen wieder über die A40 rollen.


Kommentare
02.10.2012
17:13
A40 nach Unfall in Dortmund wieder frei
von Schnuffie | #3

Und, stellt man deshalb alle LKW-Fahrer sofort auf dem Prüfstand? Bei den älteren soll es demnächst gemacht werden! Da wo Menschen sind, werden auch Fehler gemacht, da nützt auch eine Nachprüfung nichts.Eine Höchstgeschwindigkeit flächendeckend und die konsequent überwacht, bringt mehr!

02.10.2012
11:35
Unfall auf der A40 in Dortmund - Lkw brach durch Leitplanke
von DerBiker72 | #2

Unfälle passieren tagtäglich überall.

02.10.2012
11:07
Unfall auf der A40 in Dortmund - Lkw brach durch Leitplanke
von donjose | #1

Kamikazefahrer endlich wiewder auf der A40.Hätte mich auch gewundert wenn nicht wieder ein LKW den ersten schweren Unfall auf der gerade freigegebenen A40 verursacht hätte.Die A40 nicht mehr von LKWs befahren zu lassen wäre eine vervorragende Idee gewesen.

1 Antwort
Unfall auf der A40 in Dortmund - Lkw brach durch Leitplanke
von Spatenklopper | #1-1

?

Und wenn es einen Auffahrunfall zwischen PKW gibt, die auch nicht mehr über die Autobahn fahren lassen?
Etwas einfach gedacht oder?

Aus dem Ressort
Lebensgefahr - DEW nimmt Nordstadt-Haus vom Netz
Münsterstraße
"Gefahr für Leib und Leben": DEW21 Netz hat zusammen mit Ordnungsamt und Polizei ein Haus an der Münsterstraße in der Nordstadt von der Versorgung getrennt. Offenbar wurden dort die Strom- und Wasserleitungen manipuliert.
Genossenschaft will Senior (84) aus Wohnung werfen
Nach 37 Jahren
Rauswurf für einen behinderten Senior? Der Baroper Dieter Berse (84) ist seh- und gehbehindert und wohnt seit 37 Jahren in der Wohnung einer Genossenschaft. Obwohl Berse selbst Genosse ist, soll er plötzlich raus aus seiner Wohnung, wird gar verklagt - wir erklären den Fall.
Mann muss aus Auto geschnitten werden
Bayrische Straße
Schwerer Unfall in Eving: An der Bayrischen Straße sind am Freitagmittag zwei Autos kollidiert. Vier Personen wurden dabei laut Polizei verletzt. Ein Schwerverletzter musste von der Feuerwehr aus seinem Auto geschnitten werden. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort.
Lebensgefahr — Dortmunder Versorger nimmt Haus vom Netz
Problemhaus
Der Dortmunder Energie- und Wasserversorger DEW21 Netz hat zusammen mit Ordnungsamt und Polizei ein Haus an der Münsterstraße in der Nordstadt von der Versorgung getrennt. Offenbar wurden dort die Strom- und Wasserleitungen manipuliert. Die Situation war offenbar lebensgefährlich.
Genossenschaft will Senior (84) aus Wohnung werfen
Wohnen
Rauswurf für einen behinderten Senior? Der Dortmunder Dieter Berse (84) ist seh- und gehbehindert und wohnt seit 37 Jahren in der Wohnung einer Genossenschaft. Obwohl Berse selbst Genosse ist, soll er plötzlich raus aus seiner Wohnung, wird gar verklagt — wir erklären den Fall.
Fotos und Videos
So entsteht die Energie-Plus-Kita
Bildgalerie
Fotostrecke
So sieht es derzeit im Fredenbaumpark
Bildgalerie
Fotostrecke
Freibad Hardenberg
Bildgalerie
Fotostrecke
Autogrammstunde mit BVB-Profis
Bildgalerie
Fotostrecke