Das aktuelle Wetter Dortmund 17°C
Unfall

A40 nach Unfall in Dortmund wieder frei

02.10.2012 | 10:16 Uhr
A40 nach Unfall in Dortmund wieder frei
Foto: WAZ FotoPool

Dortmund.  Die A40 Richtung Essen musste nach einem schweren Unfall vorübergehend gesperrt werden. Nachdem die Bergungsarbeiten beendet sind, ist die Autobahn wieder frei. Am Morgen war ein Sattelschlepepr von der Fahrbahn abgekommen und in den Seitenstreifen gerast.

Die A40 in Richtung Essen ist wieder frei. Am Dienstagmorgen hatte zwischen der Anschlussstelle Lütgendortmund und dem Autobahnkreuz Dortmund-West ein Lastwagenfahrer die Kontrolle über seinen Sattelschlepper verloren. Die Polizei vermutet einen Reifenplatzer als Unfallursache. Der Laster geriet ins Schleudern und brach durch die Leitplanke bis zur Fahrbahn Richtung Essen und raste weiter bis in den Straßengraben. Nach Polizeiangaben blieb der Fahrer unverletzt.

Die Bergungsarbeiten sind abgeschlossen, seit etwa 14 Uhr kann der Verkehr Richtung Essen wieder über die A40 rollen.



Kommentare
02.10.2012
17:13
A40 nach Unfall in Dortmund wieder frei
von Schnuffie | #3

Und, stellt man deshalb alle LKW-Fahrer sofort auf dem Prüfstand? Bei den älteren soll es demnächst gemacht werden! Da wo Menschen sind, werden auch Fehler gemacht, da nützt auch eine Nachprüfung nichts.Eine Höchstgeschwindigkeit flächendeckend und die konsequent überwacht, bringt mehr!

02.10.2012
11:35
Unfall auf der A40 in Dortmund - Lkw brach durch Leitplanke
von DerBiker72 | #2

Unfälle passieren tagtäglich überall.

02.10.2012
11:07
Unfall auf der A40 in Dortmund - Lkw brach durch Leitplanke
von donjose | #1

Kamikazefahrer endlich wiewder auf der A40.Hätte mich auch gewundert wenn nicht wieder ein LKW den ersten schweren Unfall auf der gerade freigegebenen A40 verursacht hätte.Die A40 nicht mehr von LKWs befahren zu lassen wäre eine vervorragende Idee gewesen.

1 Antwort
Unfall auf der A40 in Dortmund - Lkw brach durch Leitplanke
von Spatenklopper | #1-1

?

Und wenn es einen Auffahrunfall zwischen PKW gibt, die auch nicht mehr über die Autobahn fahren lassen?
Etwas einfach gedacht oder?

Aus dem Ressort
Fünf Fakten über die Sprengung des Kohleturms
Kokerei Kaiserstuhl
75 Meter ist der Kohleturm der ehemaligen Kokerei Kaiserstuhl hoch, bald soll er nur noch ein Haufen Trümmer sein: Am Samstagmorgen (23. 8.) soll der alte Stahlwerksbau gesprengt werden. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den lauten Abriss
Dortmunder Tiger gut im neuen Heim angekommen
Sita und Kara
Die beiden Tigerdamen Sita und Kara haben am Montag den Dortmunder Zoo verlassen. Ihre neue Heimat ist der Tierpark in Cottbus. Am Donnerstag präsentierten sich die Raubkatzen zum ersten Malin ihrer neuen Umgebung.
Mordkommission ermittelt nach Messer-Attacke in Dortmund
Messerattacke
An einem Café in der Dortmunder Nordstadt ist es in den frühen Morgenstunden zu einem versuchten Tötungsdelikt gekommen. Aktuell arbeitet die Spurensicherung in dem Café, die Mordkommission ermittelt. Zwei Männer wurden verletzt, einer davon wurde notoperiert. Der Täter ist flüchtig.
So will Dortmund der Kommunalaufsicht entwischen
Haushalt
Um den städtischen Haushalt in der Spur zu halten, hat Dortmunds Kämmerer die erste Sparrunde nach der Sommerpause eingeläutet. Die Ämter haben noch mal 12,5 Millionen Euro zusammengekratzt. Dramatische Einsparungen soll es nicht geben. Einige "Bewirtschaftungsmaßnahmen" hat der Kämmerer benannt.
Urteil könnte Plan der Dortmunder Rechten durchkreuzen
Rat
Ein aktuelles Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster könnte die Absicht der beiden rechtsextremen Vertreter von NPD und "Die Rechte" im Dortmunder Rat vereiteln, als Ratsgruppe 42.540 Euro zu kassieren. Aber auch Die Linke & Piraten müssen um ihren gemeinsamen Fraktionsstatus bangen.
Fotos und Videos
Abbau der Kokerei Kaiserstuhl 2003
Bildgalerie
Fotostrecke
BVB-Profi Neven Subotic besucht Marie-Reinders-Realschule
Bildgalerie
Fotostrecke
High-Heels-Workshop in Hörde
Bildgalerie
Fotostrecke
Tedi-Cup
Bildgalerie
Fotostrecke