A2 nach zwölfstündiger Vollsperrung wieder freigegeben

Luftbild des Kamener Kreuzes.
Luftbild des Kamener Kreuzes.
Foto: Archiv
Was wir bereits wissen
Nach einem Lkw-Unfall auf der A2 zwischen der Anschlussstelle Kamen/Bergkamen und dem Kamener Kreuz ist die Richtungsfahrbahn Oberhausen wieder freigegeben. Ein Lastwagen war umgekippt, woraufhin ein Autotransporter in eine Lärmschutzwand raste. Die A2 wurde zeitweise vollgesperrt.

Kamen.. Die A2 ist nach einer zwölfstündigen Vollsperrung wieder freigegeben. Bis zum Morgen sind zwei der drei Fahrbahnen wieder befahrbar.

Laut Polizei fuhr eine 57 - jährige Lkw-Fahrerin aus Mühlheim mit einem Autotransporter die A 2 in Richtung Hannover. Nach Angaben von mehreren Zeugen platze an dem Lkw ein Reifen und der Transporter geriet auf den linken Fahrstreifen. Hierbei stieß er mit einem Sattelzug zusammen, der ihn auf dem mittleren Fahrstreifen überholte.

Bei Unfall auf A2 enstand ein Sachschaden von 1,2 Millionen Euro

Beide Lkw durchbrachen anschließend die Mittelschutzplanke und gerieten auf die Gegenfahrbahn Richtung Oberhausen. Der Laster blockierte zeitweise alle drei Fahrstreifen. Ein auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Hannover fahrender Pkw konnte den verunfallten Lkw nicht ausweichen und stieß gegen den Sattelzug. Durch herumfliegende Trümmerteile wurde ein weiterer Pkw beschädigt.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt., sagte ein Polizeisprecher. Es entstand ein Sachschaden von 1,2 Millionen Euro.

Die Richtungsfahrbahn Oberhausen war ab dem Kamener Kreuz bis zur Anschlussstelle Kamen / Bergkamen bis 4 Uhr voll gesperrt. In Gegenrichtung Hannover wurde der Verkehr einspurig weitergeführt.