Das aktuelle Wetter Dortmund 1°C
Kriminalität

60 Tage Gefängnis statt 420 Euro Geldstrafe

15.01.2013 | 13:35 Uhr
Funktionen
60 Tage Gefängnis statt 420 Euro Geldstrafe

Dortmund.  Weil er 420 Euro Strafe nicht zahlen konnte, muss ein 32-Jähriger jetzt für 60 Tage ins Gefängnis. Am Dienstagmorgen hat die Bundespolizei den jungen Mann im Hauptbahnhof Dortmund festgenommen.

Weil er 420 Euro Strafe nicht zahlen konnte, muss ein 32-Jähriger jetzt für 60 Tage ins Gefängnis. Am Dienstagmorgen hat die Bundespolizei den jungen Mann im Hauptbahnhof Dortmund festgenommen.

Das Amtsgericht Bochum hatte ihn wegen unerlaubten Betäubungsmittelbesitzes zu einer Geldstrafe von 420 Euro verurteilt. Da er das Geld nicht hatte und sich folglich seine Freiheit nicht „erkaufen“ konnte, lieferten die Beamten ihn in die Justizvollzugsanstalt Dortmund ein.

In der JVA muss der wegen zahlreicher Eigentums- und Drogendelikten polizeibekannte Mann eine Ersatzfreiheitsstrafe von 60 Tagen absitzen.

Kommentare
17.01.2013
18:24
60 Tage Gefängnis statt 420 Euro Geldstrafe
von spatzenfreund | #3

im knast macht er bestimmt weniger unsinn als auf der straße. die bevölkerung muss vor solchen typen geschützt werden.

16.01.2013
19:28
60 Tage Gefängnis statt 420 Euro Geldstrafe
von Schorlemme | #2

Es ist auch möglich eine Geldstrafe ehrenamtlich ab zu arbeiten. Zb. in einer Suppenküche, einem Sportverein usw. In diesem Fall wären es 60 mal 6 Stunden gewesen.
Auch ist Ratenzahlung, Zb. 21 Monate a 20 € möglich.
Nur man muss sich auch selbst ein bisschen darum kümmern, wenn einem so etwas angeboten wird.

15.01.2013
17:21
60 Tage Gefängnis statt 420 Euro Geldstrafe
von xxyz | #1

Eine für den STaat teure, aber sicherlich sinnvolle Aktion.

Aus dem Ressort
Anti-Tauben-Anlage am BVB-Stadion funktioniert nicht
Signal Iduna Park
Mit "Disco-Licht" wollte Borussia Dortmund gegen die Taubenplage im Signal Iduna Park vorgehen. Jetzt ist das Experiment gescheitert. Nach einem Jahr...
So reagierten die Leser auf unsere Reportage "Marie fehlt"
Tod einer Dortmunder...
Diese Geschichte hat viele unserer Leser berührt: Weit mehr als 35.000 Mal aufgerufen, über 100 Mal geteilt und über 1000 Mal "geliked" wurde die...
Das war der Montag in Dortmund
Nachrichten-Überblick
Was war am Montag wichtig in Dortmund? An dieser Stelle lassen wir den Tag Revue passieren. Kurz und kompakt. Heute geht es unter anderem um BVB-Star...
Todesfälle in Seniorenheim - Betreiber reagiert
Schadensbegrenzung
Nach der Teilschließung eines Seniorenzentrums in Bonn und den begonnen Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung in zwei Fällen bemüht sich...
Ehemann soll Frau in Dortmund mit Messer erstochen haben
Polizei
In einem Mehrfamilienhaus in Dortmund-Hörde ist am Montagmittag eine tote Frau gefunden worden. Die Mordkommission hat Ermittlungen aufgenommen.
Fotos und Videos
article
7484020
60 Tage Gefängnis statt 420 Euro Geldstrafe
60 Tage Gefängnis statt 420 Euro Geldstrafe
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/60-tage-gefaengnis-statt-420-euro-geldstrafe-id7484020.html
2013-01-15 13:35
Dortmund, Polizei, Geldstrafe, Justizvollzugsanstalt,Drogen,
Dortmund