40-Jähriger pöbelt und zeigt Hitlergruß

Völlig ausgeflippt - ein 40-jähriger Dortmunder hat am Freitagmorgen im Hauptbahnhof Polizisten beleidigt, einen Stadtwerke-Mitarbeiter eine Treppe heruntergestoßen und den Hitlergruß gezeigt. Jetzt hagelt es Anzeigen.

Dortmund.. Der Vorfall ereignete sich laut Bundespolizei gegen 7 Uhr. Am Treppenabgang zur Stadtbahn stritt sich der 40-Jährige lautstark mit zwei Stadtwerke (DSW21)-Mitarbeitern. Das rief die Streife der Bundespolizei auf den Plan.

Zuvor hatte der 40-Jährige nach Aussagen der DSW-Mitarbeiter Passanten angepöbelt.Dieses Verhalten setzte sich nahtlos fort: Mit diversen Schimpfworten (Pisser, Arschloch) deckte der Pöbler sowohl die DSW-Mitarbeiter als auch die Bundespolizisten ein. Diese nannte er unter anderem "Scheiß Bullen". Einen DSW-Mitarbeiter (36) stieß er eine Treppe hinunter.

Hitlergruß und Nazi-Sprüche

Als die Polizisten ihn informierten, dass er wegen Beleidung eine Strafanzeige erhalte, zeigte der 40-Jährige mehrfach den Hitlergruß und rief rechtsradikale Sprüche. Wegen solcher Vergehen ist er der Polizei bereits öfteraufgefallen.

Gegen den Dortmunder wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Körperverletzung und Volksverhetzung eingeleitet.