18-Jährige verraten geplanten Raubüberfall

Sind das die dümmsten Räuber Dortmunds? Zwei 18-Jährige wollten in der Nacht zu Mittwoch eine Kneipe in der Nordstadt überfallen. Doch dann verrieten sie ihren Plan ausgerechnet einem Gast, der gerade aus der Gaststätte an der Stollenstraße kam.

Dortmund.. Gegen 4.24 Uhr hatte ein Gast die Kneipe an der Stollenstraße verlassen. Dann sprachen ihn auf der Straße zwei Dortmunder an. Sie wollten wissen, wie viele Menschen noch in der Kneipe waren. Anscheinend waren sie sehr naiv - oder einfach nur unbeholfen: Während des Gesprächs verrieten sie dem Zeugen, dass sie die Gaststätte überfallen wollten.

Zeuge rief Polizei

Der Zeuge entfernte sich und alarmierte mit seinem Handy die Polizei. Die beiden 18-Jährigen warteten offenbar noch auf einen geeigneten Zeitpunkt, um in die Kneipe zu gehen. Währenddessen rückten die Einsatzkräfte an - und nahmen die jungen Männer vor der Gaststätte fest.

Spielzeugpistole in der Hose

Als die die Tatverdächtigen durchsuchten, fanden Polizisten bei einem der Tatverdächtigen eine Spielzeugpistole im Hosenbein. Bei der Vernehmung gaben die 18-Jährigen alles zu. Wie die Polizei mitteilte, sind beide bereits wegen ähnlicher Delikte bekannt.