16-Jährige hatte 1,6 Promille im Blut

In insgesamt 194 Fällen haben Polizei und Ordnungsamt bei den diesjährigen Karnevalspartys in der Innenstadt Personen kontrolliert. Am Mittwoch zogen die Behörden eine gemischte Bilanz.

Dortmund.. Aus den fast 200 Kontrollen zwischen Donnerstag und Rosenmontag ergaben sich nach Angaben der Polizei 67 Benachrichtigungen an Erziehungsberechtigte. In mehreren Fällen holten Eltern ihre betrunkenen Kinder von der Wache ab. Darunter befand sich eine 16-Jährige, die 1,6 Promille Alkohol im Blut hatte.

Insgesamt 16 Alkoholtests führte die Polizei bei den Karnevalsbesuchern durch. Auch im Einzelhandel und in der Gastronomie gab es Kontrollen. Denn die Abgabe von Tabak und Alkohol an Jugendliche ist laut Jugendschutzgesetz verboten. Achtmal verhängte das Ordnungsamt eine Geldstrafe in Höhe von 50 Euro.

Ordnungswidrigkeiten und Strafverfahren

Über die Jugendschutzmaßnahmen hinaus führte die Polizei Kontrollen durch. "Hauptsächlich wegen Urinierens in der Öffentlichkeit oder abfallrechtlicher Verstöße wurden Strafgelder verteilt und sieben Strafverfahren eingeleitet", heißt es in einer Pressemitteilung.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE