13 Einsätze brachten Feuerwehr auf Trab

Kurz, aber heftig ging am Freitagabend ein Unwetter über Dortmund nieder. Viel passiert ist aber nicht. "Es sah erst wilder aus, als es tatsächlich war", so ein kurzes Resumee der Feuerwehrleitstelle gegen 20.15 Uhr.

Dortmund.. Gegen 19.30 Uhr setzte plötzlicher Starkregen und Gewitter ein. Bei der Feuerwehr fingen die Notruftelefone an zu läuten.Sechs Freiwillige Feuerwehren und die Berufsfeuerwehr setzten Menschen und Fahrzeuge in Bewegung.

Insgesamt 13 Einsätze

Letztlich kam es zu 13 Einsätzen: In zwei Fällen fiel ein Baum auf ein Auto, in drei Fällen hatten sich Ziegel von Dächern gelöst, ein Bauzaun kippte um und einige Bäume.
Das Unwetter zog nach Beobachtung der Feuerwehr von Westen nach Osten über die Stadt, der Norden und der Süden blieben davon weitgehend verschont.