Das aktuelle Wetter Dorsten 10°C
Sommer-Open-Air

„WDR 2 für eine Stadt“ mit Morten Harket und Rea Garvey

14.06.2012 | 19:03 Uhr
Rea Garvey ist der Top-Act beim Sommer-Open-Air auf der Zeche am 30. Juni. Foto: Andreas Winkelsträter

Dorsten.   Das Programm von „WDR 2 für eine Stadt“ beginnt in Dorsten schon um 9 Uhr früh mit einem „Bürgerfrühstück“. Das Tagesprogramm hat es in sich: David Pfeffer, Gewinner der Casting-Show „X-Factor“, die norwegische Band „Katzenjammer“, und die Schweizerin Stefanie Heinzmann. Und die beiden Top-Künstler Morten Harket und Rea Garvey.

David Pfeffer ist der zweite „Special Guest“ beim Sommer Open-Air auf dem Hervester Zechengelände am Samstag, 30. Juni. Der gebürtige Rhader, Gewinner der Casting-Show „X-Factor“ spielt um 16.15 Uhr, kündigte der WDR am Donnerstag bei der Vorstellung des Programms in der Alten Stadtwaage an. „David Pfeffer ist total begeistert, er plant für seinen Auftritt ein besonderes Konzept mit Streichern und einem Akustik-Set“, verriet Dieter Bey (WDR 2).

Dorsten holt den WDR

Nachdem der Auftritt von Morten Harket (ca. 19.30 Uhr) schon Anfang der Woche bekannt wurde ist damit ein Programm mit internationalen Stars und lokalen Musikern komplett : Die Dorstener Nachwuchsband „The Moekicks“ wird ab 15.30 Uhr den Reigen eröffnen, bis etwa 22 Uhr geben sich dann die Musiker Mikros und Instrument in die Hand: Auf David Pfeffer folgen die norwegische Band „Katzenjammer“, und die Schweizerin Stefanie Heinzmann („Diggin’ in the dirt“). Dann die beiden Top-Künstler Morten Harket (Ex-Sänger der Band A-ha“) und Rea Garvey. Der irische „Superman“, als Frontmann von Reamonn mit „Supergirl“ zu Weltruhm gelangt, wird gegen 21 Uhr erwartet.

Maximal bis zu 20 000 Leute werden die Konzerte auf dem Freigelände hinter den Kauen verfolgen können. „Dass die gleichzeitig da sind, das hoffen wir“, sagt Oliver Jäger (WDR Mediagroup). Platz für 30 000 Menschen bietet die Fläche nach WDR-Berechnung. „Groß genug, um den Tag entspannt zu erleben“, findet Jäger. Das Gelände wird komplett umzäunt sein, damit die maximale Besucherzahl nicht überschritten wird.

Das Programm von „WDR 2 für eine Stadt“ beginnt schon um 9 Uhr früh mit einem „Bürgerfrühstück“, das 15 Dorstener Vereine zubereiten zwischen Markt und Recklinghäuser Tor. Dort überträgt Moderator Uwe Schulz ab 11 Uhr mit zahlreichen Gästen. Sven Pistor moderiert „Liga Live“ ab 14 Uhr vom BVH-Jugendturnier auf dem Waldsportplatz in Holsterhausen.

Das Wetter erklärt Meteorologe Karsten Schwanke, der ab 15 Uhr die „Radio Quarks“ aus der Pausenhalle des Schulzentrums Pliesterbecker Straße sendet. Prominent ist natürlich der Gast beim „MonTalk“, den Gisela Steinhauer ab 14 Uhr in der Aula des Gymnasiums Petrinum aufzeichnet: Comedian Ingo Appelt gibt Kostproben seines neuen Programms „Frauen sind Göttinnen“.

Von 11 bis 16 Uhr ist auch der WDR-Lehrstellenbus am Platz der deutschen Einheit. Im original englischen Doppeldecker können sich Jugendliche bei der Suche beraten lassen.

Martin Ahlers


Kommentare
Aus dem Ressort
Welper auf dem Weg zur Vielfalt
Serie Stadtteile
Im Stadtentwicklungskonzept 2030 stehen Bausteine für die Aufwertung des Stadtteils.Die Aufnahme ins Programm „Stadtumbau West“ soll nun für den nötigen Schub sorgen
Karlheinz Wagner entkommt dem Tod zweimal nur knapp
Bombenkrieg im Ruhrgebiet
Karlheinz Wagner ist dem Tod während des Bombenkriegs zweimal nur knapp entronnen. Seine Familie aus Mülheim-Heißen wurde im Zweiten Weltkrieg gleich zwei Mal ausgebombt. Wagener, Jahrgang 1928,hat die Kriegsjahre überstanden. Mit großem Glück.
Welche Themen Jugendliche in Witten in der Pubertät bewegen
Familie heute
„Jugendlich zu sein, ist besser als Kind“: Sieben Mädchen und Jungen aus Vormholz erzählen, wie es ihnen so geht, mitten in der Pubertät. Sie sagen: Familie ist wichtig, Drogen sind es nicht. Ebenfalls positiv: Schule müsse sein, denn auf der Straße landen, das wolle keiner von ihnen.
Fuchsfan klagt vergeblich für Name "Finnfox" im Ausweis
Prozess
Andreas Fechtner gehört der Furry-Bewegung an und trägt gern ein blau-weißes Fuchs-Kostüm. Seinen Künstlernamen Finnfox Ferryhill wollte er unbedingt in seinen Personalausweis eingetragen haben. Doch Standesamt und Verwaltungsgericht lehnen dies ab.
Schulbus stößt mit Gefahrgut-Lkw zusammen - Zwölf Verletzte
Unfall
Ein Gefahrguttransporter ist Mittwochmorgen auf der B225 in Dorsten mit einem Schulbus zusammengeprallt. Dabei sind zwölf Kinder leicht verletzt worden. Der Lkw hatte Stickstoff geladen, das vorsorglich abgepumpt wurde. Es entstand ein hoher Sachschaden.
Fotos und Videos
40 Jahre Städtepartnerschaft
Bildgalerie
Städtepartnerschaft
Katastrophenschutz in der Muna
Bildgalerie
Fotostrecke
Oktoberfest in der Feldmark
Bildgalerie
Fotostrecke
Schermbeck aus der Luft
Bildgalerie
Von oben