Das aktuelle Wetter Dorsten 13°C
WDR2 für eine Stadt

Shuttleservice in flüsterleisen Elektroflitzern

06.06.2012 | 12:14 Uhr
Shuttleservice in flüsterleisen Elektroflitzern
Ein großer Sponsorenpool unterstützt die WDR2-Aktion am 30. Juni in Dorsten.

Dorsten. Die Vorbereitungen liegen im Zeitplan, das Verkehrskonzept steht, die Spannung steigt: noch 23 Tage, bis WDR2 in der Stadt mit großen Namen aufschlägt. Der Sender stemmt das Programm, Stadt und Sponsoren das Drumherum. Da die klamme Kommune den finanziellen Kraftakt nicht alleine bewältigen kann, hat sich ein Sponsorenpool gefunden, der nicht nur mit barer Münze, sondern auch mit weiteren Highlights und Aktionen zur Seite steht. So sind neben der RAG auch die RWE, die Sparkasse Vest Recklinghausen, RWW, Nissan und das Autohaus Heddier, der Lippeverband/Emschergenossenschaft, die IKK sowie natürlich Interevent mit im Boot.

Nissan und das Autohaus Heddier beispielsweise stellen acht Elektroautos, die den Personenshuttle durchführen. Wer mag, kann sich mit den leisen Flitzern zu verschiedenen Punkten in der City kutschieren lassen. Dafür muss man nicht einmal „VIP“ sein, sondern auch als Normalbürger kann man den Service genießen. Die RWE stellen Wasserspender am Petrinum auf, damit niemand verdurstet, außerdem halten sie speziell für die kleinen Gäste ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm (Hüpfburg, etc.) vor. Die Ikk gibt im Schulzentrum Pliesterbecker Straße Tipps zum gesunden Trinken und wird eine speziell entwickelte Wasserflasche vorstellen. Die RAG, die das Event-Gelände stellt, hofft, „damit den Strukturwandel in der Region einem breiten Publikum nahe zu bringen.“ Und die Sparkasse, so ihr Chef Matthias Feller, möchte Stadt und Bürgern an diesem Tag etwas zurückgeben: „Wir haben eine Überraschung parat.“

Susanne Menzel



Kommentare
Aus dem Ressort
Eltern aus Oberhausen stinkt erneuter Lehrerwechsel
Schule
Nach den Sommerferien steht eine neue Klassenlehrerin vor der 3a der Alsfeldschule in Oberhausen-Sterkrade. Das ist dann die fünfte Pädagogin in nur sechs Monaten. Die Mütter der Grundschüler wehren sich gegen diesen wiederholten Lehrerwechsel, der ihre Kinder benachteilige.
Bochum soll zum Markenzeichen werden – WAZ-Leser liefern Ideen
Stadtwerbung
Bochum ist eine Stadt im Wandel. Anlass für die Stadtwerber von Bochum Marketing, über einen neuen Markenauftritt nachzudenken. Genauer: nachdenken zu lassen. Denn an den Vorbereitungen für eine zeitgemäße Darstellung Bochums beteiligten sich in den vergangenen Monaten etliche Akteure aus...
Wie Städte an Rhein und Ruhr von EU-Förderungen profitieren
EU-Mittel
In Essen ist es die Zeche Zollverein, in Witten die Skaterbahn am Kemnader See, in Bochum die Bühne am Bermudadreieck. Viele Kultur- und Freizeiteinrichtungen in NRW werden mit Mitteln der Europäischen Union gefördert. Ohne die Finanzhilfe könnte es viele von ihnen gar nicht geben. Ein Überblick.
Welper auf dem Weg zur Vielfalt
Serie Stadtteile
Im Stadtentwicklungskonzept 2030 stehen Bausteine für die Aufwertung des Stadtteils.Die Aufnahme ins Programm „Stadtumbau West“ soll nun für den nötigen Schub sorgen
Karlheinz Wagner entkommt dem Tod zweimal nur knapp
Bombenkrieg im Ruhrgebiet
Karlheinz Wagner ist dem Tod während des Bombenkriegs zweimal nur knapp entronnen. Seine Familie aus Mülheim-Heißen wurde im Zweiten Weltkrieg gleich zwei Mal ausgebombt. Wagener, Jahrgang 1928,hat die Kriegsjahre überstanden. Mit großem Glück.
Fotos und Videos
EU-Projekte in NRW
Bildgalerie
Förderung
40 Jahre Städtepartnerschaft
Bildgalerie
Städtepartnerschaft
Katastrophenschutz in der Muna
Bildgalerie
Fotostrecke
Oktoberfest in der Feldmark
Bildgalerie
Fotostrecke