Das aktuelle Wetter Dorsten 6°C
--- Dorsten ---

Mit Sack und Pack

20.06.2008 | 17:36 Uhr

Josefschüler siedeln um. Erstes Kennenlernen endet mit Theater(stück)

Auf zu neuen Ufern: Die Josefschüler auf dem Weg zum neuen Domizil in Holsterhausen.

Hervest. Hoch auf dem gelben Wagen zogen sie zwar gestern nicht gen neue Schulheimat - aber zu Fuß und mit Erinnerungsstücken in Rucksack oder Tornister machten sich Kinder, Jugendliche und Lehrer auf den Weg gen Holsterhausen. Unter dem Dach der Dietrich-Bonhoeffer-Schule werden die Josefschüler ab Sommer unterrichtet. Gestern gab's ein erstes gemeinsames Kennenlernen.

"Die Auflösung findet ja schon seit einem Jahr statt", klingt in der Stimme von Konrektorin Brigitte Kruse ein Hauch Wehmut mit. "Als die ersten Lehrer sich hier vor zwölf Monaten verabschiedeten, da flossen schon Tränen." Jetzt, kurz vor dem Finale, gibt's ähnliche Situationen. Neben Kruse werden vier Lehrkräfte nach Holsterhausen wechseln, ebenso knapp 90 Mädchen und Jungen.

Das, was an Schulinventar mit umgesiedelt werden soll, ist bereits aussortiert, markiert, zur Seite gestellt. "Wichtig ist uns dabei etwa die Nummer 357." Das, verrät Brigitte Kruse mit einem Augenzwinkern, sei ein ganz besonderes Erinnerungsstück: "Es ist die alte Klampfe des ehemaligen Schulleiters."

Nun, auf dem Fußmarsch von Hervest nach Holsterhausen, ist allerdings das gute Stück Musikgeschichte im Schrank geblieben, es wird nur leichtes Gepäck geschultert. Ein Klassenfoto, eine Blume, beispielsweise. Die meisten Jugendlichen sind gut gelaunt. Kein Unterricht, dafür ein kleines Fest steht auf dem Stundenplan. Die Bonhoeffer-Schule hat für die "Neuen" ein Theaterstück vorbereitet, natürlich gibt's nach dem Marsch auch etwas zur Stärkung. Und einen Rundgang durchs Schulgebäude, in dem die Kinder und Jugendlichen ja nach den Ferien die Bänke drücken sollen. Auch die Eltern waren eingeladen, mitzukommen. Erschienen ist an diesem Vormittag allerdings niemand der Erwachsenen. Dafür macht sich Seelsorger Hollenhorst mit auf dem Weg, schießt noch ein paar Erinnerungsfotos.

"Bis zum Ferienbeginn werden wir noch ganz normalen Unterricht machen", sagt Konrektorin Kruse. So normal, wie es vor einem Umzug eben möglich ist. SM

Foto: WAZ, Lutz von Staegmann

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Wir suchen Herner Leibgerichte
WAZ-Kochaktion
Wir suchen Herner Leibgerichte: Viele leckere Rezeptvorschläge liegen schon in der „Redaktionsküche“.Machen Sie auch noch mit!
Oli Hilbring – vom Jungen aus Herne-Süd zum Cartoon-Star
Interview
Lange ließ der Erfolg auf sich warten. Dann wurde Karikaturist Oli Hilbring mit einem Bild bekannt. Ein Gespräch über Glücksmomente und Enttäuschungen
„Yoga ist mein Zuhause“
Serie
Ruhe, Entspannung und zu sich selbst zu finden, das fällt immer mehr Menschen im stressigen Alltag immer schwerer. Micheline Merz hat sich all dies...
Eltern aus Oberhausen stinkt erneuter Lehrerwechsel
Schule
Nach den Sommerferien steht eine neue Klassenlehrerin vor der 3a der Alsfeldschule in Oberhausen-Sterkrade. Das ist dann die fünfte Pädagogin in nur...
Bochum soll zum Markenzeichen werden – WAZ-Leser liefern Ideen
Stadtwerbung
Bochum ist eine Stadt im Wandel. Anlass für die Stadtwerber von Bochum Marketing, über einen neuen Markenauftritt nachzudenken. Genauer: nachdenken zu...
Fotos und Videos
EU-Projekte in NRW
Bildgalerie
Förderung
40 Jahre Städtepartnerschaft
Bildgalerie
Städtepartnerschaft
Katastrophenschutz in der Muna
Bildgalerie
Fotostrecke
Oktoberfest in der Feldmark
Bildgalerie
Fotostrecke
article
1365584
Mit Sack und Pack
Mit Sack und Pack
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/dorsten/mit-sack-und-pack-id1365584.html
2008-06-20 17:36
--- Dorsten ---