Windrad in Becklem: Bau soll im Frühjahr beginnen

Für dieses Jahr wirds zu knapp, um zumindest den Sockel für das geplante Windrad im Castrop-Rauxeler Stadtteil Becklem aufzustellen. Das soll aber definitiv im Frühjahr 2015 passieren und das Windrad dann Mitte des kommenden Jahres komplett stehen.

CASTROP-RAUXEL.. Heinrich Wiesmann,der Sprecher der Windenergie Becklem GmbH & Co. KG ist erfreut: Nach dem uneingeschränkten Ja aus Verwaltung und Politik wurde das Projekt nun auch nachBundesimmissionsschutzgesetz abgesegnet. So steht‘s zumindest in den Amtlichen Bekanntmachungen des Kreises.

Vier Wochen für Widersprüche

Die Unterlagen liegen zwischen dem 13. und dem 24. Oktober im Zimmer 311 des Rathauses aus. Die Widerspruchs-Frist beträgt vier Wochen. Insgesamt müssen die Initiatoren einen langen Weg für das 178,5 Meter hohe Windrad in Becklem beschreiten. "Drei Jahre sind wir in der direkten Planungsphase" so Heinrich Wiesmann. Über ein Jahr ging die Vordiskussion. Bekanntlich waren mal vier oder fünf Windräder in unserer Stadt im Gespräch.Davon sind am Ende nur zwei übriggeblieben, das in Becklem und das auf Schwerin.

Planungen mit Kremerskothen

Zwischenzeitliche Überlegungen am Kanal in Pöppinghausen wurden fallen gelassen. "Auf Schwerin planen wir nach wie vor gemeinsam mit Wilhelm Kremerskothen", verdeutlichte EUV-Stadtbetriebschef Michael Werner. Und ergänzte: "Er möchte das gerne mit uns umsetzen." Kremerskothens älteste Windmühle steht direkt neben seinem Hof und schon mehr als ein Vierteljahrhundert im Windpark zwischen Schwerin und Dingen.