Das aktuelle Wetter Castrop-Rauxel 3°C
Kultur

Wetter-Pech bei „Bühne raus“

01.07.2012 | 18:10 Uhr
Wetter-Pech bei „Bühne raus“

Castrop-Rauxel.   Die Schauspieler des Westfälischen Landestheaters haben bei der „Bühne raus“-Premiere der Dreigroschenoper, einem der bekanntesten Stücke von Bertolt Brecht, sämtliche Register gezogen und das drei-Stunden-Stück mit viel Elan auf die Bühne gebracht.

Eingewickelt in dicke Winterjacken, die Regencapes gezückt und Regenschirme neben den Stühlen — so kuschelten sich am Freitagabend, dem regnerischen Wetter zum Trotz, mehr Zuschauer in ihre Sitze auf dem Marktplatz, als der frische Juniwind hätte erwarten lassen.

Spiel mit viel Elan

Die Schauspieler des Westfälischen Landestheaters haben bei der „Bühne raus“-Premiere der Dreigroschenoper, einem der bekanntesten Stücke von Bertolt Brecht, sämtliche Register gezogen und das drei-Stunden-Stück mit viel Elan auf die Bühne gebracht.

Trotzdem wollte der Funke nicht so richtig überspringen, wofür wohl weder die Darsteller noch das Publikum etwas konnten. Bereits mit Nieselregen beginnend, stand schon der Start des Stückes wettertechnisch unter keinem guten Stern und die ersten Castroper deckten sich mit Plastiküberzügen zum Schutz vor dem erwarteten heftigen Regenguss ein, der zum Glück aller Beteiligten dann aber doch ausblieb.

Ein kühler Wind

Dennoch machte der kühle Wind der Stimmung einfach zu schaffen und sorgte dafür, dass so richtige Begeisterung nicht aufkommen wollte. Mit Gefühl, Selbstironie und wechselndem Gesangstalent schmetterten Mackie Messer und Co. Bertolt Brechts Klassiker in die Menge und ernteten vom Publikum zufriedenen und gut gemeinten Applaus.

Mit Gesang

Gesanglich am meisten überzeugt hat Sophie Schmidt alias Polly Peachum, die mit kräftiger und warmer Stimme die Zuschauer und Zuhörer trotz des ungemütlichen Wetters zum Kopfnicken und Schunkeln brachte.

Auch Julia Gutjahr, Dagny Dewath, Bülent Özdil und Guido Thurk haben als Mackie Messers Handlanger das Publikum überzeugen können und mit ihrer plumpen Art für Lacher gesorgt.

Trotz des typischen WLT-Bühnenbildes – bestehend aus bewusst einfachen und spartanisch wirkenden Elementen wie zum Beispiel Kisten – war ein guter Szenenwechsel auch trotz Wanderbühne und Open Air gelungen.

Die Stimmung

Letztendlich war die Stimmung aber wohl nicht so entspannt, wie sie hätte sein können, wenn das Wetter weniger herbstlich gewesen wäre. Trotzdem haben sich die Zuschauer am Ende des Stückes zu Lobpfiffen und viel Applaus hinreißen lassen und somit die Mühe des Ensembles noch ausreichend gewürdigt.

Nina Lunemann



Kommentare
Aus dem Ressort
So lässt sich einfacher Strom sparen
Tipps der...
Immer mehr Menschen in Castrop-Rauxel haben Schwierigkeiten, ihre Stromrechnung zu bezahlen. Bevor es zu Sperrung des Anschlusses kommt, hilft die Verbraucherzentrale (VZ) weiter: Susanne Voss erklärt, welche Stromfresser die Rechnung in die Höhe treiben und mit welchen Angeboten betroffenen...
"Palmenmann" bekommt Marketing-Preis 2014
Castrop-Rauxel...
An 50.000 Menschen weltweit verschickt Thomas Knappe als "Der Palmenmann" exotische Pflanzen von Castrop-Rauxel in die Welt. Dafür hat er am Donnerstagabend den Marketing-Preis 2014 der Stadt Castrop-Rauxel bekommen.
Jubiläumsbaby hört auf den Namen "Nele"
Frauenklinik am EvK...
Nele Pelzing ist 3.770 Gramm schwer und 53 Zentimeter groß. Das kleine Mädchen erblickte am Dienstag um 0.46 Uhr das Licht der Welt in der Frauenklinik am Evangelischen Krankenhaus Castrop-Rauxel. Damit ist Nele unser 20.000. Baby seit Bestehen des EvK an der Grutholzallee, sagt Chefarzt Robert...
Rohrschaden im Trinkwassernetz - Vollsperrung
Dortmunder Straße
Ein Wasserrohrbruch hat am Donnerstag (27.) weite Teile der Dortmunder Straße in die Knie gezwungen. Die Straße musste gesperrt werden. Das Wasser aus der Trinkwasserleitung hat die Straße großflächig unterspült - eine Umleitung ist eingerichtet.
Geplatzter Schlauch als Brandursache ermittelt
Großbrand im...
Zwei Wochen nach dem verheerenden Brand auf dem Werksgelände der Firma Krause im Gewerbegebiet Habinghorst hat das Unternehmen die Arbeit wieder aufgenommen und kämpft darum, alle Arbeitsplätze zu erhalten. Die Polizei hat währenddessen die genaue Brandursache ermittelt.
Fotos und Videos
Fünfer-Olympiade im Adalbert-Stifter-Gymnasium
Bildgalerie
Fotostrecke
Latenight-Shopping in der Altstadt
Bildgalerie
Fotostrecke
Diese Kostüme haben die Jury der Halloween-Show überzeugt
Bildgalerie
Fotostrecke