Tradition: Benefiz-Schlagerparty in Castrop-Rauxel

"Das Geld ist gut angelegt", sagt Olaf Henning. Der Sänger engagiert sich seit Jahren für den Solidarfonds und freut sich, dass viele seiner Kollegen auch im nächsten Jahr wieder zur Benefiz-Schlagerparty zu Gunsten von Jugendförderprojekten kommen.

Castrop-rauxel.. Erstmals dabei sein wird am Samstag, 21. März, Jörg Bausch ("Großes Kino"). "Mich hat die Solidarfonds-Stiftung sofort überzeugt. Jugendlichen zu helfen, von der Schule in den Beruf zu kommen und zusätzliche Ausbildungsplätze zu schaffen, ist total wichtig", erklärte der Essener kurz vor Weihnachten während einer Pressekonferenz im Hotel Goldschmieding.


In diesem Jahr, dem Jahr seines 25-jährigen Bestehens, sind so viele Künstler wie noch nie für den Solidarfonds aufgetreten und haben einen Rekord-Erlös möglich gemacht. Nachdem 800 Besucher im ausverkauften Wittener Saalbau bei der Weihnachtsmatine mit Frank Goosen und Doktor Stratmann am 21. Dezember noch für einen Erlös in Höhe von 12.000 Euro sorgten, kann die Solidarfonds-Stiftung im nächsten Jahr gut 86.000 Euro ausschütten.

"Bedürftigen Jugendlichen zu helfen, ist wichtig. Ich war als Jugendlicher selbst nicht einfach und wusste nicht wohin. Zum Glück hatte ich die Unterstützung von meinen Eltern und anderen", erklärt Sänger Norman Langen, der beim Hit-Marathon am 21. März in der Europahalle erneut dabei sein wird. "Ich bin da immer wieder gerne mit am Start", betont er. "Und es kommt hinzu", ergänzt sein Kollege Sandy Wagner, "dass die Schlagerparty in Castrop-Rauxel auch immer ein Familientreffen ist."

Uwe Hübner moderiert zum 14. Mal

Moderiert wird die lange Schlagernacht mit Stars wie DJ Ötzi, Michael Wendler, Michael Holm, Costa Cordalis und vielen anderen von Uwe Hübner, der einst die legendäre ZDF-Hitparade moderierte undbereits zum 14. Mal dabei ist. "Das macht total Spaß. Die Veranstaltung ist immer super organisiert. Und man spürt das großartige Engagement von Dr. Kohlmann und seinen Mitstreitern im Solidarfonds", sagt Hübner. Der Solidarfonds-Initiator gibt das Lob gerne an die Künstler-Riege zurück. "Die Unterstützung der Schlagerstars ist einzigartig. Sie stehen fest zu unserer Hilfsaktion. In 25 Jahren habe ich noch nicht eine Absage bekommen", sagt Michael Kohlmann.

Der Hitmarathon wird von "Mendocino" über "Nina" bis hin zum "Ein Stern, der deinen Namen trägt" reichen. Auch der Riesenhit "Jenseits von Eden" wird zu hören sein. "Ich freue mich", sagte Michael Kohlmann, Vorsitzender der Solidarfonds-Stiftung, "dass mit Nino de Angelo ein weiterer großartiger Künstler zur Solidarfonds-Party kommt."


40.000 Euro kamen in diesem Jahr bei der Schlagerparty zusammen. Mit 2500 Besuchern war die Europahalle ausverkauft. Das soll auch 2015 wieder so sein. Der Vorverkauf hat begonnen.

Karten für die Solidarfonds-Schlagerparty in der Europahalle, Europaplatz 6, sind für jeweils 19,90 Euro (plus Gebühr) im Internet oder im Forum Ticket-Shop an der Münsterstraße in der Altstadt erhältlich.