Das aktuelle Wetter Castrop-Rauxel 11°C
Nansen-Realschule

Startschuss für Bürgerbegehren gefallen

19.07.2012 | 17:28 Uhr
Startschuss für Bürgerbegehren gefallen
Erste Unterschriften wurden symbolisch abgegeben. Foto: Thomas Goedde / WAZ FotoPool

Castrop-Rauxel. Der Schulstreit geht in die nächste Runde: Der Startschuss für das Bürgerbegehren „Rettet die Fridtjof-Nansen-Realschule“ ist am Mittwoch gefallen. Einige, allen voran die Initiatoren unterzeichneten bereits die Unterschriftenliste – symbolisch. Denn: Die Akteure können offiziell erst mit der Unterschriftensammlung beginnen, wenn die Verwaltung den Antrag formal geprüft hat und eine Kostenschätzung vorliegt. Das wird aber schon in der nächsten Woche der Fall sein.

Ab dann werden Unterschriftenlisten öffentlich im gesamten Stadtgebiet ausliegen. „Wir werden in den Ortsteilen, auf den Märkten mit Ständen vertreten sein“, kündigte Jan Cornely, Vorsitzender der CDU Habinghorst/Pöppinghausen. Zudem wollen die Parteien, die das Bürgerbegehren unterstützen, die Listen im Netz zum Download bereit stellen. So werden sie mitsamt Fragestellung und Begründung des Antrags auf den Internetseiten der CDU, der FDP und der FWI zu finden sein.

3600 gültige Unterschriften seien erforderlich, um einen Bürgerentscheid herbei zu führen, erklärte der Leiter des Bereichs Rats- und Öffentlichkeitsarbeit Thomas Roehl, der den Antrag als Vertreter der Verwaltung entgegen nahm. 3600 Unterschriften: „Dieses Ziel wollen wir bis zur Ratssitzung am 20. September erreichen“, betonte FWI-Fraktionschef Manfred Postel. Dann wären dem Gremium „die Hände gebunden“, was den Beschluss zur Auflösung der beiden Realschule anbelange, so Cornely. Zugleich müsse die Verwaltung unverzüglich einen Bürgerentscheid vorbereiten und einleiten. Thomas Roehl erläuterte: „Beim Bürgerentscheid braucht man eine doppelte Mehrheit. 9300 Bürger müssen sich für den Erhalt der Fridtjof-Nansen-Realschule als eigenständige Realschule am Standort Lange Straße aussprechen. Die Zahl der Nein-Stimmen darf dabei nicht höher sein als die der Ja-Stimmen.

Sabine Latterner



Kommentare
Aus dem Ressort
Ab 2015: Strom fürs Rathaus von den Stadtwerken
In Ausschreibung...
Bislang kam der Strom für das Castrop-Rauxeler Rathaus und rund 200 städtischer Gebäude von den Stadtwerken in Herten. Ab 2015 soll sich das ändern: Dann übernehmen die heimischen Stadtwerke die Stromversorgung.
Bernd Stelter über das Auf und Ab der Ehe
Neues Programm
Bei der Quasi-Premiere seines neuen Programms Wer heiratet teilt sich Sorgen, die er vorher nicht hatte überzeugte Bernd Stelter am Freitagabend in der Stadthalle: Der Komiker brachte das Publikum mit seinen Gedanken zu Partnerschaften zum Lachen, aber auch zum Nachdenken.
Diesem Pferd wurde das Gebiss herausgefräst
Skulptur im Vorgarten
Dieser Diebstahl zählt zur Kategorie äußerst kurios: Vor der Zahnarztpraxis von Christiane Artschwager steht eine lebensgroße Pferdefigur. Normalerweise begrüßt das Pferd die Patienten mit einem breiten Lachen. Genau dieses haben Diebe jetzt gestohlen. Sie frästen der Figur das Gebiss heraus.
Mord nach Abschlussfeier? Grausame Details
Prozess in Dortmund
Im Prozess um den Mord an einer 45-jährigen Mutter an der Leipziger Straße in Castrop-Rauxel sind am Freitag grausame Details zu den Todesumständen der Frau bekannt geworden. Sie habe nicht den Hauch einer Überlebens-Chance gehabt, hieß es vor dem Dortmunder Schwurgericht.
Luxuslärm im Interview: "Wir haben uns entwickelt"
Freitag in der...
Die Pop-Rock-Formation Luxuslärm steht am Freitagabend auf der Bühne der Europahalle. Christian Püls unterhielt sich mit Sängerin Janine Jini Meyer über den anstehenden Auftritt in Castrop-Rauxel, ihr neues Album Alles was du willst und die Entwicklung der Iserlohner Band.
Fotos und Videos
Fotostrecke: Bernd Stelter in der Stadthalle Castrop-Rauxel
Bildgalerie
Fotostrecke
Diebe stehlen Gebiss von Pferdeskulptur
Bildgalerie
Fotostrecke
WLT-Auszubildende gibt Halloween-Schminktipps
Bildgalerie
Fotostrecke
Luxuslärm in der Europahalle Castrop-Rauxel
Bildgalerie
Fotostrecke