Das aktuelle Wetter Castrop-Rauxel 13°C
Nansen-Realschule

Startschuss für Bürgerbegehren gefallen

19.07.2012 | 17:28 Uhr
Startschuss für Bürgerbegehren gefallen
Erste Unterschriften wurden symbolisch abgegeben. Foto: Thomas Goedde / WAZ FotoPool

Castrop-Rauxel. Der Schulstreit geht in die nächste Runde: Der Startschuss für das Bürgerbegehren „Rettet die Fridtjof-Nansen-Realschule“ ist am Mittwoch gefallen. Einige, allen voran die Initiatoren unterzeichneten bereits die Unterschriftenliste – symbolisch. Denn: Die Akteure können offiziell erst mit der Unterschriftensammlung beginnen, wenn die Verwaltung den Antrag formal geprüft hat und eine Kostenschätzung vorliegt. Das wird aber schon in der nächsten Woche der Fall sein.

Ab dann werden Unterschriftenlisten öffentlich im gesamten Stadtgebiet ausliegen. „Wir werden in den Ortsteilen, auf den Märkten mit Ständen vertreten sein“, kündigte Jan Cornely, Vorsitzender der CDU Habinghorst/Pöppinghausen. Zudem wollen die Parteien, die das Bürgerbegehren unterstützen, die Listen im Netz zum Download bereit stellen. So werden sie mitsamt Fragestellung und Begründung des Antrags auf den Internetseiten der CDU, der FDP und der FWI zu finden sein.

3600 gültige Unterschriften seien erforderlich, um einen Bürgerentscheid herbei zu führen, erklärte der Leiter des Bereichs Rats- und Öffentlichkeitsarbeit Thomas Roehl, der den Antrag als Vertreter der Verwaltung entgegen nahm. 3600 Unterschriften: „Dieses Ziel wollen wir bis zur Ratssitzung am 20. September erreichen“, betonte FWI-Fraktionschef Manfred Postel. Dann wären dem Gremium „die Hände gebunden“, was den Beschluss zur Auflösung der beiden Realschule anbelange, so Cornely. Zugleich müsse die Verwaltung unverzüglich einen Bürgerentscheid vorbereiten und einleiten. Thomas Roehl erläuterte: „Beim Bürgerentscheid braucht man eine doppelte Mehrheit. 9300 Bürger müssen sich für den Erhalt der Fridtjof-Nansen-Realschule als eigenständige Realschule am Standort Lange Straße aussprechen. Die Zahl der Nein-Stimmen darf dabei nicht höher sein als die der Ja-Stimmen.

Sabine Latterner



Kommentare
Aus dem Ressort
Wie Rock-Stars über Castrop-Rauxel denken
Eskimo Callboy zu ihrer...
Mit dem Online-Magazin "Igittbaby" hat sich die Castrop-Rauxeler Rockband Eskimo Callboy über ihre Heimat unterhalten. Der Autor will das Gespräch in eine deutliche Richtung lenken, fragt zu Anfang: "Was ist so richtig scheiße an Castrop-Rauxel?" Die Band jedoch haut ihre Heimatstadt nicht in die...
Wer wird 2015 Castrop-Rauxels Bürgermeister?
Parteien nominieren...
Wer wird 2015 Bürgermeister von Castrop-Rauxel und Nachfolger von Johannes Beisenherz? Einige Parteien bringen sich schon personell in Stellung. Andere warten noch ab. Eine Entscheidung fällt am Montag, 22. September. Hier die Übersicht.
Blitzmarathon: 5 von 100 Fahrern waren zu schnell
Bilanz der Polizei
5 Prozent aller Fahrer waren zu schnell unterwegs - das ist die Bilanz des 24-Stunden-Blitzmarathons am 18./19. September in Castrop-Rauxel. Wie viele Fahrzeuge die Polizei kontrolliert hat, wie schnell der schlimmste Raser war und wie es im Kreis Recklinghausen aussah, erfahren Sie hier.
Schlingernder Cityring kommt wieder auf Kurs
Drohendes Aus abgewendet
Der Cityring, Sprachrohr der Gewerbetreibenden und Freiberufler in der Altstadt, hat sein drohendes Aus abgewendet und will im Ende Oktober neu durchstarten. Das ist das Ergebnis mehrmonatiger Verhandlungen mit der Stadtverwaltung. Im Juni hatte der bisherige Cityring-Vorsitzende Uwe Wortmann das...
Hier wird in und um Castrop-Rauxel geblitzt
Geschwindigkeitskontrolle...
Polizeibehörden und Kreisverwaltungen kündigen einen Teil ihrer Geschwindigkeitskontrollen an. In unserem Blitzer-Alarm erfahren Sie, wo die mobilen Radarwagen in dieser Woche in und um Castrop-Rauxel an welchem Tag im Einsatz sind.
Fotos und Videos
Stadtteilfest in Ickern 2014
Bildgalerie
Fotostrecke