Rechtsabbieger-Schild an Schillerstraße kommt weg

Die Stadt schaltet auf stur: Das Rechtsabbieger-Schild an der Einmündung der Schillerstraße in die Viktoriastraße kommt weg. Aus gutem Grund, davon ist das Ordnungsamt überzeugt. Das Gegenargument der örtlichen CDU: Dann werde es auf der Viktoriastraße drubbeliger.

Castrop.. Der dicke Baum, der zuvor viele Jahre den Blick versperrte, ist Ela zum Opfer gefallen.Außerdem hat die Stadt im vergangenen Jahr ein Halteverbot im Bereich des Adalbert-Stifter-Gymnasiums ausgesprochen, um zu verhindern, dass dort ihre Kinder abholende Eltern weiter sogar in zweiter Reihe parken. "Wichtig ist, dass das Sichtdreieck an der Schillerstraße jetzt vorhanden ist", erklärt Stadtsprecherin Maresa Hilleringmann.

Dies habe sich bei einer gemeinsamen Verkehrsschau mit Experten von Ordnungsamt, Polizei und weiteren Behörden eindeutig feststellen lassen. Darauf hin hatte die Verwaltung im zuständigen Fachausschuss erklärt, das Schild abbauen lassen zu wollen.

Die örtliche CDU hingegen befürchtet, dass es bei einem Wegfall des Rechtsabbiegergebotes zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen auf der Schillerstraße kommt. CDU-Ratsmitglied Wolfgang Helsper erklärt: "Dann wird es auch auf der Viktoriastraße drubbeliger".