Polizei erwischt Auto-Knacker in Castrop-Rauxel

Einen Auto-Knacker (29) mit Beute hat die Polizei in der Nacht zu Dienstag in der Nähe des St.-Rochus-Hospitals in Castrop-Rauxel einkassiert. Zuvor soll er zwei Autos aufgebrochen haben, eines davon an der Thomasstraße. Ob er auch für andere Taten verantwortlich ist, werden die weiteren Ermittlungen zeigen.

Castrop-rauxel.. An der Wittener Straße hatte ein Zeuge gegen 1.50 Uhr einen dumpfen Knall und anschließendes Scheibenklirren gehört. Er beobachtete anschließend einen Autoknacker, der aus einem geparkten Wagen eine Tasche nahm und mit seiner Beute flüchtete. Der Zeuge rief die Polizei und ermöglichte so, dass sofort nach dem Kriminellen gefahndet werden konnte.

An der Thomasstraße erblickten die Beamten rund eine Viertelstunde später einen Mann, der sich in ein gerade aufgebrochenes Auto hineinbeugte. Der Mann flüchtete, als er den Streifenwagen sah. Die Flucht endete jedoch in der Nähe des Krankenhauses, wo der 29-Jährige festgenommen wurde.

Beuteschema passt nicht ganz zu bisherigen Fällen

An der Thomasstraße fanden die Polizisten neben dem aufgebrochenen Wagen eine Laptoptasche. Diese stammte aus dem Wagen an der Wittener Straße. Der Dortmunder wurde zur Wache gebracht.

Ob der 29-Jährige auch für weitere Autoaufbrüche im Stadtgebiet verantwortlich ist, werden die weiteren Ermittlungen zeigen. Allerdings unterscheidet sich die Beute des Dortmunders vom Beuteschema der vergangenen Wochen. Da hatten es bislang unbekannte Täter auf fest verbaute Navigationsgeräte und Lenkräder abgesehen.

So lesen Sie unsere Karte zu Auto-Aufbrüchen in Castrop-Rauxel:

  • Klicken Sie auf die Markierungen, um weitere Infos zu erhalten.
  • Sie können den Karten-Ausschnitt vergrößern und verkleinern (z.B. durch einen Klick auf die Plus- bzw. die Minus-Taste auf der linken Seite).
  • Klicken Sie auf das Kasten-Symbol oben rechts, um die Karte als Vollbild zu öffnen.
  • In der linken Spalte finden Sie dann alle Fälle chronologisch geordnet (der aktuellste Fall ist der oberste Eintrag).
  • Hinweis: Die Polizei gibt meist keinen genauen Ort an. Die Markierungen dienen daher eher zur Orientierung.
  • Hier können sich Zeugen melden: Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 02361 / 550.