Neue Parkautomaten-Panne in Castrop-Rauxel

Es war die Parkuhr-Posse des Jahres 2014: Geschätzte 4000 Euro gingen Castrop-Rauxel durch die Lappen, weil die Stadt die Parkuhren nicht leerte - und die Parker deshalb keine Tickets ziehen konnten. Nun gibt es schon wieder Ärger mit den Parkschein-Automaten: In der Altstadt sind einige nicht funktionsfähig.

Castrop-rauxel.. Sowohl in der Facebook-Gruppe "Du bist Castroper, wenn..." als auch von einigen Lesern wurde davon berichtet, dass Parkautomaten auf dem Altstadtmarkt, am Viehmarkt und auf dem Parkplatz "Im Ohr" seit einigen Tagen den Hinweis "Bitte Parkscheibe auslegen" anzeigen.

"Am vergangenen Samstag", so erzählte uns gestern der FDP-Bürgermeisterkandidat Nils Bettinger, "funktionierten alle drei Automaten auf dem Altstadtmarkt nicht. Auch ein Automat am Viehmarkt blinkte Rot." Weniger als Autofahrer, denn als einer für die Finanzsituation dieser Stadt mitverantwortlicher Politiker, sagte er: "Es kann nicht sein, dass wir rentierliche Automaten nicht einsatzbereit halten."

Stadt: "Ordnungsgemäß geleert"

Maresa Hilleringmann, Pressesprecherin der Stadt, stellte auf Anfrage unserer Redaktion klar, dass alle Automaten regelmäßig geleert worden seien. Nicht ohne Grund: Denn volle Automaten waren im November der Grund für eine Panne gewesen, die wohl noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Nun ist die Situation wohl eine andere:"Die Automaten, die zurzeit kein Geld annehmen, sind defekt", betonte Hilleringmann. Dass die Geräte mal defekt seien, komme immer wieder vor und sei ganz normal.Repariert werden die Parkschein-Automaten erst zu Beginn der nächsten Woche. Dann ist ein Mitarbeiter des Bereichs Ordnungswesen wieder im Dienst, der das System der Automaten kennt und reparieren kann. "Ein Reparaturtermin seitens einer Fachfirma wäre nicht vor Mitte bis Ende nächster Woche möglich", sagte Maresa Hilleringmann.

Übrigens: Einem guten Jahresergebnis habe die Parkautomaten-Panne im letzten Jahr nicht geschadet, stellte Maresa Hilleringmann fest: "2014 hat die Stadt 455.000 Euro über Parkgebühren eingenommen. Der ursprüngliche Ansatz lag bei 422.000 Euro. Die Zielvorgabe wurde also zu 110 Prozent erfüllt."