Lydia Gösmann - ein Mathe-Ass aus Castrop-Rauxel

Sie ist ein Mathe-Ass. Ganz ohne Frage. Lydia Gösmann ist Neuntklässlerin am Ernst-Barlach-Gymnasium - und bald auf Landesebene bei der Mathematik-Olympiade am Start. Uns hat sie erzählt, woher ihre Begeisterung für die Zahlen kommt. Zudem zeigen wir, was für Aufgaben Lydia bisher meistern musste. Haben Sie auch eine Lösungsidee?

Castrop-rauxel.. Wohl wenige Schülerinnen und Schüler in ihrem Alter sind so begeistert von der Mathematik wie Lydia Gösmann. Die Neuntklässlerin des Ernst-Barlach-Gymnasiums erreichte bei der im November ausgetragenen Regionalrunde des Kreises Recklinghausen den ersten Platz und hat sich somit für die dritte Runde auf Landesebene der Mathematik-Olympiade qualifiziert. Am 21. Februar tritt in sie in der Bergischen Universität Wuppertal gegen die besten Neuntklässler Nordrhein-Westfalens an.

Mathe-Begeisterung liegt in der Familie

Doch woher ihre Begeisterung für die Lehre der Zahlen? "Mein Vater ist Mathelehrer und mein Bruder studiert auch Mathematik. Da bleibt das dann nicht aus", schmunzelt die Schülerin des Ernst-Barlach-Gymnasiums. Vielleicht erklärt das, warum sie in der zweiten Runde des Wettbewerbs, der im November 2014 in Marl stattfand, nur wenig Nervosität zeigte. "Es war schon aufregend, aber sobald ich einen Lösungsansatz finde, bin ich nicht mehr so nervös", erklärt die Gymnasiastin.

Hätten Sie es gewusst?

Ob auch Sie den richtigen Lösungsansatz gefunden hätten, können Sie hier testen. Laden Sie sich die Bögen als pdf herunter.

Für Lydia warten hingegen noch weitaus schwierigere Aufgaben. "Richtig vorbereiten kann ich mich nicht", sagt die Schülerin über die bevorstehende Landesrunde. Allerdings wirft ihr Klassenlehrer Marcus Pelzing ein: "Sie ist in einer Mathe AG, in der sonst nur Schüler aus der Oberstufe sind. Das ist Spitzenförderung unter dem Titel ‚Mathe zwischen Schule und Universität‘." Beste Vorbereitung also für eine Repräsentantin der Stadt Castrop-Rauxel.