Das aktuelle Wetter Castrop-Rauxel 15°C
Wirtschaft

Gartencenter Augsburg sieht Insolvenz-Grund auch in Billigstrategie

21.02.2013 | 18:06 Uhr
Gartencenter Augsburg sieht Insolvenz-Grund auch in Billigstrategie
Auf ein blühendes Geschäft ist das Gartencenter Augsburg angewiesen: Das Unternehmen kämpft ums Überleben.

Castrop-Rauxel.   Das Gartencenter Augsburg schwebt seit Anfang Februar im vorläufigen Insolvenzverfahren. In Schieflage sei das Unternehmen durch eine falsche Strategie geraten, sagt der neue Geschäftsführer. Er ist aber guten Mutes, dass die sechs Filialen in NRW mit einem blauen Auge davon kommen.

Auf ein blühendes Geschäft ist das Gartencenter Augsburg mit dem bevorstehenden Frühling ganz besonders angewiesen. Es schwebt bekanntlich seit Anfang Februar im Insolvenzverfahren – derzeit noch in einem vorläufigen. Das läuft, so teilte der neue Geschäftsführer, der Düsseldorfer Rechtsanwalt Burkhard Niesert, mit, bis zum 30. April. Niesert ist guten Mutes, dass neben dem Castrop-Rauxeler Markt am Landwehrbach auch alle weiteren fünf Gartencenter in NRW mit einem blauen Auge davon kommen.

Die Insolvenzeröffnung ist laut Niesert für den 1. Mai geplant. Achim Thiele aus Dortmund ist der gerichtlich bestellte Insolvenzverwalter. Bereits auf der für Ende Juni geplanten Gläubigerversammlung soll die Zukunft des Unternehmens gesichert werden. Besonders wichtig für den neuen Geschäftsführer: „Unsere Lieferanten halten uns die Treue. Die Märkte sind hervorragend mit Ware bestückt.“

Falsche Strategie

Betroffen von einem möglichen Aus der Augsburg Gartencenter wären insgesamt 383 Mitarbeiter, davon 177 geringfügig Beschäftigte. In Schieflage sei das Unternehmen auf Grund einer falschen Strategie geraten: „Es gab den Versuch, möglichst preiswert einzukaufen und wieder zu verkaufen. Die Kunden wollen aber nicht den besten Preis, sondern auch die beste Ware und legen Wert auf deren Präsentation – nach dem Motto: Das Auge kauft auch mit. Wir werden keine Billigstrategie mehr fahren“, kündigt Niesert an.

Er will jetzt mit den Banken eine ausreichende Finanzierung auf die Beine stellen. Die Kunden der Augsburg-Gruppe plagt derzeit ein ganz anderes Problem: Sie mussten feststellen, dass ihre Gutscheine wertlos geworden sind. „Zahlreiche Beschwerden sowohl in den Märkten als auch bei verschiedenen Zeitungen haben gezeigt, dass die Kunden dies nicht nachvollziehen können.“

"Versäumnis der Politik"

Das ist laut Niesert auch „ein Versäumnis der Politik“. Denn Gutscheine im Einzelhandel seien nichts anderes als ein ungesicherter Kredit an den jeweiligen Betrieb. Während jedoch Banken und Lieferanten sich über Versicherungen und große Mitarbeiterstäbe vor den Risiken schützen könnten, sei dies dem „normalen“ Kunden nicht möglich. Deshalb müsse es für den Handel eine Zwangsversicherung geben, um die beliebten Gutscheine nicht in Verruf zu bringen.

Niesert ist bestrebt, die Gutscheininhaber im Rahmen eines Insolvenzplans zu 100 Prozent zu befriedigen. Das könne jedoch dauern, damit die Liquidität der Gesellschaft nicht über Gebühr beansprucht werde. Außerdem müssten die Großgläubiger zustimmen, also die Banken. Derzeit geben die Gartencenter Augsburg keine Gutscheine heraus.

Martin Tochtrop

Kommentare
24.02.2013
13:27
Gartencenter Augsburg sieht Insolvenz-Grund auch in Billigstrategie
von Dr.Bluesky | #6

NE is klar, billig Strategie, die Gutscheine ist die Billigste Strategie. Schuld ist mal wieder der Kunde, der keinen Garten hat und somit nicht dort...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Vor 40 Jahren fiel der Riese von Castrop-Rauxel
Hochbunker-Sprengung im...
Über 30 Jahre hatte der Hochbunker an der Münsterstraße als weithin sichtbares Menetekel aus der Nazi-Zeit Castrop-Rauxels Stadtbild mitgeprägt. Doch...
Vorfreude auf großes Freibadfest in Castrop
Angebot für Familien am...
Zum neunten Mal veranstaltet das Parkbad Nord in Ickern ein Freibadfest. Am Sonntag, den 7. Juni von 11 bis 17 Uhr, dürfen sich vor allem die Kinder...
Inszenierter Horror-Trip war noch viel schlimmer
The Big Surprise
Eine knappe Million Zuschauer verfolgte am Donnerstagabend, wie eine Castrop-Rauxelerin ihren ganz persönlichen Albtraum erlebte, gefolgt von einer...
Bewährung für Castrop-Rauxeler Kinderschänder
Geständnis in letzter...
Mit einem Geständnis in letzter Sekunde hat ein Kinderschänder aus Rauxel doch noch den Gang ins Gefängnis vermieden. Im Berufungsprozess vor dem...
Hausbrand: Sprengstoff und Drogen sicher gestellt
Castroper Holz
Ein Feuer ist am Donnerstagmorgen gegen 8.30 Uhr auf dem Hülsenweg im Castroper Holz in einem Reihen-Einfamilienhaus ausgebrochen. Drei Menschen...
Fotos und Videos
Brand Hülsenweg
Bildgalerie
Fotostrecke
Brand an der Dresdner Straße
Bildgalerie
Fotostrecke
Großer Zapfenstreich für den Bezirksbrandmeister in Ickern
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7645582
Gartencenter Augsburg sieht Insolvenz-Grund auch in Billigstrategie
Gartencenter Augsburg sieht Insolvenz-Grund auch in Billigstrategie
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/castrop-rauxel/gartencenter-ausgburg-kaempft-ums-ueberleben-id7645582.html
2013-02-21 18:06
Wirtschaft, Gartencenter, Insolvenz, Insolvenzantrag
Castrop-Rauxel