Feuerwehr weihte neues Haus in Henrichenburg ein

Mit Festreden und Musik ist am Samstag das neue Haus der Freiwilligen Feuerwehr in Henrichenburg eingeweiht worden. Dabei wurde auch deutlich, welche Vorteile dieses neue Spritzenhaus hat.

Henrichenburg.. Die Investition mit einem Volumen von 1,45 Mio. Euro sorgte nicht nur für optimale Bedingungen für die Mannschaft. Dadurch, dass nun viel mehr Platz vorhanden ist, ist auch der Rettungsdienst im selben Gebäude stationiert.

"Wir sind jetzt viel schneller vor Ort, wenn aus dem nördlichen Stadtgebiet ein Notruf eingeht", verriet Castrop-Rauxels Feuwehr-Pressesprecher Michael Brudek. "Die meisten Freiwilligen wohnen fußläufig fünf Minuten von der Wache entfernt. Dadurch sind wir oft viel schneller als die Kollegen von der Hauptwache vor Ort, erzählte er weiter". Erst vor kurzem seien sie innerhalb von wenigen Minuten auf der Autobahn im Einsatz gewesen.