Feuerwehr aus Castrop-Rauxel rettet Entenküken

Zu einem nicht alltäglichen, tierischen Einsatz riefen besorgte Spaziergänger die Feuerwehr aus Castrop-Rauxel am Samstag. Sie hatten im Castroper Stadtgarten ein verletztes Entenküken gefunden. Die Einsatzkräfte brachten das Küken in eine Tierklinik. Ein anderer Einsatz am Samstag endete dagegen mit toten Tieren.

Castrop-rauxel.. Am Samstagnachmittag hatten besorgte Spaziergänger eine verletzte Jung-Ente gefunden und alarmierten den Rettungsdienst. Daraufhin rückten zwei Feuerwehrleute der Hauptamtlichen Wache zum Castroper Stadtgarten aus. Behutsam nahmen die Einsatzkräfte das verletzte Tier auf und brachten es zur weiteren medizinischen Versorgung in die Tierklinik nach Recklinghausen.

Holzschuppen brannte

Gegen 19 Uhr ertönte der Alarmgong auf der Feuerwache an der Frebergstraße erneut. Die Kräfte der Hauptamtlichen Wache wurden zu einem Holzschuppen-Brand in die Schlenkestraße in Behringhausen gerufen. Dort brannte eine Gartenlaube extrem.

Mithilfe von Atemschutzgeräten konnte die Feuerwehr den Brand innerhalb weniger Minuten löschen. Der Schuppen konnte jedoch trotz des schnellen Eingreifens nicht mehr gerettet werden.

Bei dem Feuer wurde ein in dem Schuppen untergebrachter Bienenstock samt Bienenvolk zerstört. Zur Ermittlung der Brandursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.