Das aktuelle Wetter Castrop-Rauxel 13°C
Castrop-Rauxel

Farbenspiele

14.01.2009 | 18:35 Uhr

Für eine Woche werden die Kinder des Regenbogenhauses zu kleinen Forschern.Mit Kittel und Reagenzglas kommen sie Alltagsphänomenen auf die Spur

Selin, Leyla und Samantha bestaunen mit Silvia Noll die bunten Farben auf dem Löschpapier. Fotos: Joseph-W. Reutter

THEMA KINDER: NATURWISSENSCHAFTEN, SPIELERISCHVoller Neugierde haben sie die großen, weißen Kittel übergezogen. Pipetten, Reagenzgläser und - für die besonders kniffligen Fälle - auch Schutzbrillen liegen bereit. Die Vorschulkinder des Regenbogenhauses tapsen in dieser Woche auf den Pfaden der Wissenschaft. Vier Tage lang wird mit allen Sinnen geforscht und die Kleinen damit frühzeitig an Bio und Chemie herangeführt.

"Ich möchte die Kinder für das Experimentieren begeistern", sagt Silvia Noll. "Schließlich gibt es viele naturwissenschaftliche Versuche, die sie auch jetzt schon verstehen." Deshalb hat die Biochemikerin aus Castrop-Rauxel den Workshop "Experikids" konzipiert. Die Idee dahinter: Spielerisch verblüf-fenden Alltagsphänomenen auf die Spur kommen. Das Thema in dieser Woche: "Wasser - wie langweilig?!"

Aufgeregtes Stimmengewirr am kleinen Forschertisch. Unruhig tippeln 22 kleine Füße auf dem Boden herum. "Wißt ihr eigentlich, dass in einem schwarzen Filzstift viele verschiedene Farben stecken?", fragt Silvia Noll. Mucksmäuschenstille. Ratlose Blicke. "Das geht doch gar nicht", ruft ein Junge. Und ob das geht.

Die Leiterin des Regenbogenhauses, Norma Speckmann, sitzt unterdessen am Rande des Geschehens und beobachtet ihre Schützlinge. "Das schöne an dem Projekt", sagt sie, "ist, dass hier nicht nur Wissen vermittelt wird." Beim Experimentieren würden auch soziale Kompetenzen gefördert. Norma Speckmann: "Die Kinder helfen sich gegenseitig und sie lernen, im Team zu arbeiten."

Zurück zum Experiment. Silvia Noll verteilt inzwischen elf Streifen aus Löschpapier mit der Aufforderung, einen dicken schwarzen Balken darauf zu malen. "Aber was ist eigentlich das Besondere an Löschpapier?", fragt sie in die Runde. "Das fühlt sich an wie Watte", sagt ein Kind. Und Leon ruft: "Löschpapier, das braucht man, wenn´s brennt."

Nicht ganz. Wofür das Papier wirklich gut ist, sehen die Kinder, als sie den Streifen ins Wasser tauchen. Der zuvor gemalte Balken wird immer breiter. Und Leon erklärt: "Da kommen ganz viele bunte Farben raus."

Siehste. Das geht also doch.

Von Deborah Schmidt

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Das war die Nachtfrequenz 2016 in Castrop-Rauxel
Bildgalerie
Fotostrecke
So wurde beim Ruhrpott BBQ in Castrop-Rauxel gegrillt
Bildgalerie
Fotostrecke
KC Rebell zu Besuch in Castrop-Rauxel
Bildgalerie
Fotostrecke
Das war das Hundeschwimmen 2016 in Castrop-Rauxel
Bildgalerie
Fotostrecke
article
1350572
Farbenspiele
Farbenspiele
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/castrop-rauxel/farbenspiele-id1350572.html
2009-01-14 18:35
Castrop-Rauxel