Entscheidung über neuen Ikea-Standort ist gefallen

Die Entscheidung ist gefallen: Am Dienstag will Ikea offiziell seinen neuen Standort bekannt geben. Wie groß die Chancen von Castrop-Rauxel sind, den Zuschlag zu bekommen, ließ eine Sprecherin des Möbel-Konzerns offen. Mit der Entscheidung geht eine zwei Jahre lange Suche nach einem Standort im Ruhrgebiet zu Ende.

Castrop-rauxel.. Kurz und knapp heißt es auf Anfrage unserer Redaktion: "Wir werden unsere Entscheidung am Dienstag verkünden." Verbunden mit dem Hinweis, in den entsprechenden Verteiler aufgenommen worden zu sein. Neben Castrop-Rauxel machen sich auch Bottrop und Herne Hoffnung auf die Ansiedlung des schwedischen Möbelhauses. Bereits durchs Raster gefallen war der Standort Gelsenkirchen.

Schon seit zwei Jahren sucht der schwedische Möbelgigant nach einem geeigneten Standort im Ruhrgebiet. Vorzugsweise, so heißt es, irgendwo entlang der Autobahn 42. Noch im Dezember sagte Bürgermeister Johannes Beisenherz, dass Castrop-Rauxel nach wie vor im Rennen sei. Die Gespräche mit dem Besitzer der Fläche zwischen B235 und A42 liefen weiter, so Beisenherz. Sollte es in diesem Anlauf nicht klappen mit der Ansiedlung, sei das noch nicht das Ende aller Tage. "Es zeichnet sich ab, dass mehrere neue Standorte in Planung sind, die dann aber nicht auf einen Schlag eröffnet werden", erklärte Beisenherz.

Entscheidung wurde mehrfach verschoben

Die endgültige Entscheidung zur Bekanntgabe des neuen Standortes war von Ikea immer wieder verschoben worden. Ursprünglich sollte bereits Ende vergangenen Jahres feststehen, welche Stadt den Zuschlag bekommt. Im Dezember wurde die Entscheidung dann ein weiteres Mal vertagt.