Einbruch und nächtliche Tour mit Motorboot

Ins Bootshaus des Rudervereins Rauxel eingebrochen, mit dem Motorboot eine Spritztour unternommen, dann den Doppelzweier auf dem Rhein-Herne-Kanal treiben lassen. Das haben unbekannte Täter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gemacht. Und das war nicht der einzige Schaden für den Klub.

Henrichenburg.. Vermutlich stahlen die Täter den Schlüssel am Donnerstag aus dem Clubhaus und machten sich dann auf die Spritztour auf dem Rhein-Herne-Kanal - offenbar in der Nacht von Donnerstag auf Freitag.

Ein Motorboot, das nach Angaben der Polizei auf einem Trailer im Boothaus gestanden hatte, ließen die Täter nach rund 400 Metern hinterm Düker Richtung Herne stehen. Ob dabei etwas kaputt gegangen ist, steht noch nicht fest.

Im Clubhaus ging indes eine Scheibe zu Bruch. Außerdem wurde in das Holzhaus der Außengastronomie des neuen Clubwirts eingebrochen. Dort brachen die Unbekannten die Registrierkasse auf. Ob etwas entwendet wurde, ist nach Angaben der Polizei nicht bekannt.

Zur Schadenshöhe gab es am Freitag noch keine Angaben. Die Polizei gibt den Tatzeitraum zwischen 19.30 und 7 Uhr an.