Das aktuelle Wetter Castrop-Rauxel 7°C
Westfälisches Landestheater

Ein Wiedersehen mit Urmeli

17.09.2012 | 17:28 Uhr
Ein Wiedersehen mit Urmeli

Castrop-Rauxel.   Das WLT zeigt den Kinderklassiker „Urmel aus dem Eis“. Die „Mupfel“-Wörter und die vielen „öff,öff“ bringen die Schauspieler zum Schmunzeln.

Jetzt taut’s richtig: Das Urmel aus dem Eis ist wieder da - und das Westfälische Landestheater bringt das Kinder- und Jugendstück auf die Bühne.

Das Urmel ist der letzte Vertreter der ausgestorbenen Tierart der Urmel, des Bindeglieds zwischen den Dinosauriern und den Säugetieren. Als erste musikalische Produktion des Kinder- und Jugendtheaters dieser Spielzeit präsentiert das Westfälische Landestheater den berühmten Kinderklassiker ,,Urmel aus dem Eis“ nach dem Kinderbuch von Max Kruse, wohl allseits bekannt durch die berühmte Augsburger Puppenkiste.

Zur obligatorischen Leseprobe versammelten sich jetzt neben dem Kinder- und Jugendtheaterensemble auch Ausstatterin Anna Kirschstein, die nach „Liegen lernen“ ihr zweites Stück am WLT betreut und Tankred Schleinschock, der „Urmel“ inszeniert und gleichzeitig der musikalische Leiter des aktuellen Stückes ist.

Gut dosierte Situationskomik

Anna Kirschstein entwirft fantasievolle und moderne Kostüme für die sympathisch-verrückten Protagonisten. Als sie dann noch das Bühnenbild enthüllt, wächst die Neugier auf das Endergebnis mehr und mehr. Tankred Schleinschocks Grundlage für die ersten Proben ist das Textbuch: „In den kommenden Tagen werden wir es weiter überarbeiten. Wichtig ist, dass die Situationskomik der Figuren gut dosiert beibehalten wird.“

Freundschaft, Toleranz und Zusammenhalt sind Werte, die in dem abenteuerlichen Kindermusical vermittelt, aber keineswegs aufgedrängt werden. Während die Schauspieler das Stück lesen, beginnen die Zuhörer unvermeidlich zu schmunzeln.

Jedes Tier hat einen Sprachfehler

Der Grund: Jedes der Tiere hat einen ganz individuellen Sprachfehler - und der hat es in sich. Während Ping Pinguin aus der „Muschel“ eine „Mupfel“ macht, hängt Wutz ein „öff, öff“ hinter jeden Satz. Den wohl ausgefallensten Sprachtick hat der Seele-Fant: Die meisten Vokale verwandelt er in ein schönes pralles „ö“.

Schon jetzt ist klar: Ganz ohne Puppenspielerei – aber mit vollem Körpereinsatz der Schauspieler - wird „Urmel“ nicht nur Kinderaugen zum Glänzen bringen. Zum Mitfiebern lädt die Premiere von „Urmel aus dem Eis“ für Kinder ab fünf Jahren am Sonntag, 14. Oktober, um 15 Uhr in der Stadthalle Castrop-Rauxel ein.

Weitere Termine und Informationen finden Interessierte unter www.westfaelisches-landestheater.de. Karten und Informationen gibt es auch bei Angelika Behlau unter der Rufnummer 02305/9780-20 oder per E-Mail: behlau@westfaelisches-landestheater.de.



Kommentare
Aus dem Ressort
Was Geldabheben in Castrop-Rauxel kostet
Als Fremdkunde
Das Problem kennt wohl jeder: Man benötigt dringend Bargeld und nirgendwo ist ein Geldautomat der eigenen Bank in Sicht. Wer aber bei fremden Instituten Geld abhebt, muss mit hohen Gebühren rechnen. Welche Bank in Castrop-Rauxel die höchsten Gebühren hat und wie Sie der Gebührenfalle entkommen...
Unbelehrbare spazieren auf Baustellen herum
Appell an Bürger
Die Emschergenossenschaft hat eindringlich appelliert, Absperrungen an Baustellen zu beachten. Bereits nach dem tragischen Unfalltod eines 85-Jährigen am 10. Oktober in einer Baustelle auf der Lange Straße in Habinghorst (wir berichteten), wendete sich die Stadt mit dieser Bitte an die Bürger.
Neuer Betreiber für Bordell in Castrop-Rauxel
An der Auffahrt zur A42
Alles neu im Bordell an der Auffahrt zur A42 in Castrop-Rauxel. Die Amnesia Saunabetriebs GmbH, die seit 2005 am Standort Westring 233a war, hat ihre Segel gestrichen. Auch die entsprechende Homepage ist bereits gelöscht. Aber: Es wird einen neuen Betreiber geben, erklärte Eigentümer Heinz Pfau am...
So viele Menschen kommen in die Castroper Altstadt
IHK zählt Passanten
Der boomende Internethandel hier, große Einkaufszentren dort. Trotzdem ist die Castroper Altstadt immer noch gut besucht. Das hat die IHK bei einer Passantenzählung herausgefunden. Wir zeigen und erklären die Ergebnisse.
Viktualienmarkt lockte tausende Besucher in die City
Strahlender Sonnenschein
Rappelvolle Fußgängerzone, hochzufriedene Händler: Der verkaufsoffene Sonntag am letzten Tag des Viktualienmarktes in Castrop war ein Tag der Superlative, was nicht zuletzt an den sommerlichen Temperaturen lag. Tausende Castrop-Rauxeler waren mit ihren Familien in die City gekommen.
Fotos und Videos
So sah die Spielzeugausgabe bei der Aktion Kuscheltonne aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Castroper Viktualienmarkt 2014
Bildgalerie
Fotostrecke