Das aktuelle Wetter Castrop-Rauxel 24°C
Westfälisches Landestheater

Ein Wiedersehen mit Urmeli

17.09.2012 | 17:28 Uhr
Ein Wiedersehen mit Urmeli

Castrop-Rauxel.   Das WLT zeigt den Kinderklassiker „Urmel aus dem Eis“. Die „Mupfel“-Wörter und die vielen „öff,öff“ bringen die Schauspieler zum Schmunzeln.

Jetzt taut’s richtig: Das Urmel aus dem Eis ist wieder da - und das Westfälische Landestheater bringt das Kinder- und Jugendstück auf die Bühne.

Das Urmel ist der letzte Vertreter der ausgestorbenen Tierart der Urmel, des Bindeglieds zwischen den Dinosauriern und den Säugetieren. Als erste musikalische Produktion des Kinder- und Jugendtheaters dieser Spielzeit präsentiert das Westfälische Landestheater den berühmten Kinderklassiker ,,Urmel aus dem Eis“ nach dem Kinderbuch von Max Kruse, wohl allseits bekannt durch die berühmte Augsburger Puppenkiste.

Zur obligatorischen Leseprobe versammelten sich jetzt neben dem Kinder- und Jugendtheaterensemble auch Ausstatterin Anna Kirschstein, die nach „Liegen lernen“ ihr zweites Stück am WLT betreut und Tankred Schleinschock, der „Urmel“ inszeniert und gleichzeitig der musikalische Leiter des aktuellen Stückes ist.

Gut dosierte Situationskomik

Anna Kirschstein entwirft fantasievolle und moderne Kostüme für die sympathisch-verrückten Protagonisten. Als sie dann noch das Bühnenbild enthüllt, wächst die Neugier auf das Endergebnis mehr und mehr. Tankred Schleinschocks Grundlage für die ersten Proben ist das Textbuch: „In den kommenden Tagen werden wir es weiter überarbeiten. Wichtig ist, dass die Situationskomik der Figuren gut dosiert beibehalten wird.“

Freundschaft, Toleranz und Zusammenhalt sind Werte, die in dem abenteuerlichen Kindermusical vermittelt, aber keineswegs aufgedrängt werden. Während die Schauspieler das Stück lesen, beginnen die Zuhörer unvermeidlich zu schmunzeln.

Jedes Tier hat einen Sprachfehler

Der Grund: Jedes der Tiere hat einen ganz individuellen Sprachfehler - und der hat es in sich. Während Ping Pinguin aus der „Muschel“ eine „Mupfel“ macht, hängt Wutz ein „öff, öff“ hinter jeden Satz. Den wohl ausgefallensten Sprachtick hat der Seele-Fant: Die meisten Vokale verwandelt er in ein schönes pralles „ö“.

Schon jetzt ist klar: Ganz ohne Puppenspielerei – aber mit vollem Körpereinsatz der Schauspieler - wird „Urmel“ nicht nur Kinderaugen zum Glänzen bringen. Zum Mitfiebern lädt die Premiere von „Urmel aus dem Eis“ für Kinder ab fünf Jahren am Sonntag, 14. Oktober, um 15 Uhr in der Stadthalle Castrop-Rauxel ein.

Weitere Termine und Informationen finden Interessierte unter www.westfaelisches-landestheater.de. Karten und Informationen gibt es auch bei Angelika Behlau unter der Rufnummer 02305/9780-20 oder per E-Mail: behlau@westfaelisches-landestheater.de.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Hobbymeteorologe Axel Kiefer: Es bleibt heiß
Hitzewelle
Sonne satt in der ganzen Region! Auch über Castrop-Rauxel strahlt die Sonne. Ob das so bleiben wird, weiß der Ickerner Axel Kiefer. Seit 25 Jahren ist...
Diese Schulen werden in Castrop-Rauxel saniert
Bauarbeiten in den...
Die Schüler sind weg, die Bauarbeiter kommen: Über 500.000 Euro investiert die Stadt in diesem Sommer in die Sanierung ihrer Schulgebäude. Wir...
Flüchtlinge ziehen bald in der Vördestraße ein
Asylunterkünfte geplant
Die ersten vier Wohnungen, die die Stadt an der Vördestraße für Flüchtlinge angemietet hat, sollen schon am Mittwoch übergeben werden - noch nicht an...
So gestalten die Kinder ihre Ferienstadt Castropia
Fotos zum Bestellen
Das Leben in der Kinderspielstadt Castropia bekommt immer mehr Struktur. Mittlerweile haben die 160 Bewohner eine Bürgermeisterin gewählt. Die jungen...
Missbrauch: Jungen müssen in den Zeugenstand
Angeklagter verweigert...
Im Prozess gegen einen vorbestraften Sexualverbrecher, der in Castrop-Rauxel drei Jungen missbraucht haben soll, muss das Dortmunder Landgericht die...
Fotos und Videos
article
7107433
Ein Wiedersehen mit Urmeli
Ein Wiedersehen mit Urmeli
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/castrop-rauxel/ein-wiedersehen-mit-urmeli-id7107433.html
2012-09-17 17:28
Castrop-Rauxel