Ein Hauch von Afrika verzaubert kleine Künstler

Ein Hauch von afrikanischem Flair hat am Donnerstag an der Villa Kunterbunt des Natur- und Begegnungsbauernhofs die Kinder verzaubert. Mit einem großen Sommerfest ist die erste Ferienfreizeit in Ickern zu Ende gegangen. Wir waren mit der Kamera dabei.

Ickern-end.. Schon bei der Eröffnung des Festes am Donnerstag haben die Kinder mit Liedern die Schönheit Afrikas besungen. Musikalisch haben sie auch die Probleme Afrikas angesprochen, zum Beispiel den Hunger. Es ist ein beeindruckender Abschluss der Woche auf dem Hof am Rapensweg gewesen . Das haben auch die Eltern so gesehen, die lautstark nach einer Zugabe verlangt haben und so den kleinen Künstlern ein großes Lächeln in das Gesicht zauberten.

Bunte Kleidung und Kostüme

Passend zum Thema Afrika haben die Kinder bunte Kleidung getragen und Schilder gebastelt. Besonderen Spaß hat ihnen auch der Umgang mit den Pferden des Natur- und Begegnungsbauernhofs (NaBeBa) gemacht.

Schon im August geht es auf dem Hof an der Stadtgrenze Ickern/Waltrop mit der zweiten Feriengruppe weiter.

So viel Spaß hatten die Kinder beim Abschlussfest