Ein Abschiedsgruß für Kloppo aus Castrop-Rauxel

Wenn Borussia Dortmund im Finale des DFB-Pokals auf den VfL Wolfsburg trifft, ist es das letzte Spiel von BVB-Trainer Jürgen Klopp, der im Sommer den Verein verlässt. Für Kloppo hat sich ein Castrop-Rauxeler Ehepaar einen ganz besonderen Abschiedsgruß ausgedacht - eine Video-Botschaft.

Castrop-rauxel.. Bernd und Christine Grode sind große BVB-Unterstützer und Fans des scheidenden BVB-Trainers Jürgen Klopp - sie sind traurig, dass er geht. Für ihn haben die beiden ein Video gedreht, in dem sie ein selbst geschriebenes Abschiedsgedicht vortragen. Eigentlich hatten sie gehofft, mit ihrem Video bei einem Gewinnspiel noch zwei Karten für das Finale in Berlin zu ergattern.

Das Besondere: Im Paket enthalten gewesen wäre eine Übernachtung in genau dem Berliner Hotel, in dem vor 32 Jahren ihre Liebesgeschichte begann. Bernd Grodes Firma war damals mit der Isolierung des Hotels beauftragt. "Das war mein Job damals. Und dann habe ich dort meine süße Christine kennengelernt", erinnert sich der 69-Jährige mit leuchtenden Augen.

Ihr Problem damals: Christine war DDR-Bürgerin und durfte nicht ausreisen. Doch Grode war fest entschlossen, seine Angebetete nach Castrop-Rauxel zu holen. Und das gelang. Die Bundesrepublik Deutschland kaufte Christine Grode frei und seitdem lebt sie im Ruhrgebiet.

Vorfreude aufs Finale

Christine übernahm schnell die Fußball-Leidenschaft ihres Mannes. "Heute ist sie ein noch größerer BVB-Fan als ich", sagt Bernd Grode scherzend. Eine Dauerkarte haben die beiden zwar nicht. Doch sie versuchen trotzdem, so oft wie möglich ihr Team in Dortmund spielen zu sehen.

Das Finale schauen die beiden mit einigen Freunden bei sich zuhause. "Der Balkon wird vorher noch schwarz-gelb beflaggt", so Grode. Sein Tipp fürs Spiel? "Der BVB gewinnt 1:0 in der 89. Minute durch ein Tor von Pierre-Emerick Aubameyang. Und der Fußballgott entschädigt uns dafür, dass wir beim Finale 2014 betrogen wurden."