E-Scooter-Verbot: Busfahrer haben keinen Spielraum

Seit E-Scooter in Bussen verboten sind, müssen sich Busfahrer immer wieder vor den Fahrgästen rechtfertigen. Das hat auch eine Busfahrerin in Castrop-Rauxel erleben müssen. Dabei hatte sie gar keine andere Wahl.

CASTROP-RAUXEL.. Die Busfahrer werden dafür kritisiert, dass sie keine E-Scooter mehr befördern.Auch Busfahrerin Jeannette Falkewitz, die bei unserer ersten Berichterstattung zum Thema auf einem Foto zu erkennen war, musste sich wiederholt rechtfertigen.

Dabei hatte die Busfahrerin mit dem konkret geschilderten Fall nichts zu tun. Auf dem Symbolfoto, das am Münsterplatz aufgenommen wurde, war sie rein zufällig zu erkennen.

Vestische Straßenbahnen: "Den Busfahrern bleibt kein Spielraum"

Ohnehin haben diejenigen, die an den Steuern sitzen, keine Wahl. "Den Busfahrern bleibt kein Spielraum", sagt Norbert Konegen, Pressesprecher der Vestischen Straßenbahnen.

Nach einer Studie, die E-Scooter als Sicherheitsrisiko einstuft, haben die Verkehrsunternehmen das Verbot ausgesprochen. Die Busfahrer haben diese Anweisung umzusetzen, unabhängig von ihrer persönlichen Meinung zu der Thematik.