Der Kreis Recklinghausen lässt 36 Foxterrier versteigern

Was wir bereits wissen
Die Kreisverwaltung Recklinghausen lässt im Tierheim Recklinghausen 36 Foxterrier versteigern. Tiere wie Kunstgegenstände versteigern? „Das macht keiner von uns gerne, aber wir haben keine andere Möglichkeit“, betont Dr. Siegfried Gerwert, Leiter des Veterinäramtes.

Recklinghausen.. Sie heißen Tiramisu, Nauris, Shania, Charming Wendy.... Die Kreisverwaltung Recklinghausen lässt am Montag, 6. Mai, um 13 Uhr im Tierheim Recklinghausen 36 Foxterrier versteigern. Die Tiere sind im Dezember aus einer schlechten Zucht gerettet worden. Seitdem sind die Hunde in Tierheimen und auf Pflegestellen untergebracht, warten auf neue Besitzer. Tiere wie Kunstgegenstände versteigern? „Das macht keiner von uns gerne, aber wir haben keine andere Möglichkeit“, so Dr. Siegfried Gerwert, Leiter des Veterinäramtes. Im Gesetz werden Hunde jedoch wie Sachgegenstände angesehen. Durch eine Versteigerung werde ein „Marktpreis“ erzielt, deshalb sei im Gesetz dieses Vorgehen grundsätzlich vorgesehen.

Foxterrier sind keine Anfänger-Hunde

„Uns ist wichtig, dass die Menschen vorher wissen, worauf sie sich einlassen. Foxterrier sind keine Anfänger-Hunde. Sie brauchen Sozialisation und Menschen, die sich viel Zeit für sie nehmen“, sagt Dr. Siegfried Gerwert. Und die Leiterin des Tierheims, Nina Schmidt, ergänzt: „Ich werde bei der Auktion jedes Tier einzeln vorstellen und seine Eigenschaften beschreiben. So können die Interessenten entscheiden, ob das Tier zu ihnen passt oder nicht.“

Versteigerungsort ist das Tierheim an der Waldstraße 2a in Recklinghausen. Die Versteigerung beginnt um 13 Uhr. Ab 10.30 Uhr kann ma die Hunde anschauen. Das ist auch schon an den Tagen vorher zu den Öffnungszeiten des Tierheims oder beim Frühlingsfest im Tierheim Recklinghausen am Sonntag, 5. Mai, von 12 bis 17 Uhr möglich. Mehr Infos zu den Hunden unter www.mennraths.de.