Cottenburgstraße in Obercastrop wieder geöffnet

Drei Tage nach ihrer Sperrung ist die Cottenburgstraße im Castrop-Rauxeler Stadtteil Obercastrop wieder geöffnet. Durch die Hitze hatte sich der Asphalt aufgelöst und die Straße hatte gesperrt werden müssen. Jetzt hat der zuständige städtische Betrieb angekündigt, wie er nun vorgehen will.

Obercastrop.. Die Öffnung hatte Michael Werner am Montagnachmittag angekündigt. Werner ist Chef des städtischen Betriebs EUV.

Es sei neuer Splitt aufgetragen worden und Tempobegrenzungen auf 20 und 10 eingeführt worden, erklärte er. Als Grund für die Auflösungserscheinen bei der großen Hitze am Freitag nannte Werner die Tatsache, dass der alte Belag zu früh eingeholt worden sei.

Das wolle man diesmal vermeiden. Auf die Frage, wie lange denn der Splitt liegen bleiben müsse, meinte Werner: "Lieber einen Monat länger."

Auch andere Straßen sind ausgebessert worden

Mehrere andere Straßen in Castrop-Rauxel wurden im Sommer 2014 ausgebessert - alle von einem Unternehmen. Darunter waren

  • Kreuzstraße
  • Wilhelmstraße
  • Grutholzstraße

Diese Straßen sind laut Werner bereits durch EUV-Mitarbeiter kontrolliert worden. Zumindest an der Kreuzstraße sind an mehreren Stellen im mittleren Bereich zahlreiche handflächengroße "Flatschen" aufgeweicht.

Darüber hinaus überlappen sich auf mehreren hundert Metern Länge die neu aufgebrachten Schichten, sodass sich vor allem eine für Fahrradfahrer gefährlich Falte gebildet hat.

Trotz Nachfrage war dies für den EUV bislang kein Thema, doch stimmt der Technische Beigeordnete Heiko Dobrindt, selbst häufig Zweiradfahrer, der Bewertung zu: "Hier muss nachgebessert werden", erklärte er am Montag in Beisein Werners im Rathaus.