Castrop-Rauxeler gründen Seifenkisten-Verein

Eigentlich sollten die flotten Kisten bereits im September die Dortmunder Straße herunter brettern, dann wurde das Seifenkisten-Rennen in Castrop-Rauxel unter großen Diskussionen abgeblasen. Aufgeben wollen die Seifenkisten-Fans das Rennen aber nicht und gründen jetzt ihren eigenen Verein.

Castrop-rauxel.. Welche Vorteile hat eine Vereinsgründung?

Birger Wunderlich, Chef der Medienagentur Bluebox und Initiator des Seifenkisten-Rennens, verspricht sich von der Vereinsgründung eine bessere Organisation. "Rennwiese e.V." soll der Seifenkisten-Verein heißen. Über die Möglichkeiten, die ein Verein bieten könnte, diskutierten am Freitag zehn Interessierte im Erin-Park bei einem ersten Treffen. Mit dabei waren auch zwei Gäste aus anderen Seifenkisten-Vereinen, um mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Was sind die Hauptprobleme bei der Organisation?

Hohe Auflagen für Großveranstaltungen und zu wenig Zeit für die Vorbereitung sind die Gründe, warum das Rennen für diesen Herbst abgesagt wurde. Für die Austragung, die auch weiterhin für die Dortmunder Straße geplant ist, muss zumindest teilweise der Nahverkehr umgeleitet werden. Die daraus resultierenden Kosten lägen, laut Birger Wunderlich, im vierstelligen Bereich.

Für Großveranstaltungen muss es auch ein Sicherheitskonzept geben. Gibt es da bereits eine Lösung?

Das Problem könnte sich fast von alleine lösen: Seifenkisten-Fan Dieter Kopetz entwickelt diese Konzepte nämlich ehrenamtlich in seiner Freizeit. Während einer Fortbildung beschäftigte er sich kürzlich mit der Organisation des Rennens: und mit ihm 30 weitere Sicherheits-Experten.

Gibt es schon einen genauen Termin für 2016?

Nein. Ein genauer Termin für das Seifenkisten-Rennen steht noch nicht fest. Klar ist aber, dass die Sommerferien und die Herbstkirmes bedacht werden müssen. Deshalb kommen nur wenige Wochenenden in Frage.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE