Bodybuilding: Lebensstil für zwei Castrop-Rauxeler

"Das ist doch nur Muskeln aufpumpen." So oder so ähnlich lautet der Tenor bei vielen Menschen, die Bodybuilding von Außen betrachten. Die beiden Castrop-Rauxeler Bastian Schaal und Laura Auffenberg können sich dieser Meinung nicht anschließen. Für sie ist der Kraftsport "Lebensstil und Erfüllung.

Castrop-rauxel.. Die 23-jährige Laura Auffenberg ist vor etwa eineinhalb Jahren zum Bodybuilding gekommen. Zuvor spielte sie jahrelang Fußball und war lediglich im Fitnessstudio angemeldet, "um fit zu sein", wie sie anmerkt. Doch dann entstand die Begeisterung für den Kraftsport. Und dem wird seitdem vieles untergeordnet. "Alles ist auf das Bodybuilding ausgerichtet, die Tage werden um die regelmäßigen Mahlzeiten und Trainingseinheiten herum geplant", berichtet Auffenberg.

My Last Legday ;)

Posted by Laura Auffenberg IFBB Bikini Fitness Athletin on Samstag, 25. Oktober 2014


Bastian Schaal, der erst seit diesem Jahr an Wettkämpfen teilnimmt, erzählt von den Strapazen in den Tagen vor dem Auftritt. Denn vor einem Wettkampf wird versucht, dem Körper komplett das Wasser zu entziehen.

Das verbleibende Wasser zieht in die Muskeln, sodass diese am entscheidenden Tag perfekt definiert aussehen. Zusätzlich werden am Wettkampftag viele Kohlenhydrate zu sich genommen, die diesen Effekt verstärken. Die Kraftsportler, so berichten sie, seien an diesen Tagen an der Grenze ihrer Belastbarkeit.

"Am Wettkampftag ist man am Ende"

Schaal: "Am Wettkampftag ist man quasi am Ende." Schließlich wird auch in den Wochen zuvor schon schwer geackert, neben den Trainingseinheiten stehen auch Diäten auf dem Plan. Und auch der Wettkampf selbst sei nicht leicht.

Außenstehende sehen dann auf der Bühne die Kraftsportler, wie sie ihre Muskeln präsentieren. Doch das ist das Problem. Schaal berichtet: "Beim Posing steht man ungefähr 15 Minuten auf der Bühne und führt die verschiedenen Posen vor. In diesen 15 Minuten werden die Muskeln die ganze Zeit angespannt. Das ist schon eine ziemliche Qual."

Dass solche Qualen manchmal belohnt werden, beweist Laura Auffenberg. In diesem Jahr wurde sie Deutsche Junioren-Meisterin in der sogenannten Bikini-Klasse 1. Für die angehende Krankenschwester ging damit ein Traum in Erfüllung. Auffenberg: "Nun möchte ich versuchen, die Qualifikation für die Europameisterschaft zu schaffen."

Schaal steht am Anfang seiner Karriere und hat zuletzt die NRW-Landesmeisterschaft der "Newcomer" als Fünfter abgeschlossen. Der 22-jährige Abiturient ist mit dem Abschneiden zufrieden: "Ich bin froh, dass ich den Weg bis dahin überhaupt durchgezogen habe." Natürlich soll es in Zukunft auch bei ihm noch höher hinaus gehen, denn schließlich ist für ihn Bodybuilding nicht nur ein Hobby, es ist ein "Lebensstil".

Pläne: Medizin und Fitness


Laura Auffenberg macht auch außerhalb der Bühne auf sich aufmerksam. Ihre Facebook-Seite weist bereits über 4400 "Gefällt mir"-Angaben auf.


Die 23-jährige, angehende Krankenschwester, möchte bald mit einem Medizin-Studium beginnen.


Bastian Schaal ist auch beruflich auf den Kraftsport ausgerichtet und arbeitet auf seinen "Bachelor of Arts" im Fitnesstraining an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement hin.


The best Thing about Memories Is Making them ?Nrw Meisterschaft Frühjahr 2015

Posted by Laura Auffenberg IFBB Bikini Fitness Athletin on Montag, 25. Mai 2015