Ausschuss billigt Sanierung in Sporthalle an B235

"Ja" zu neuer Technik: Der Kreisausschuss hat am Mittwoch grünes Licht gegeben für eine umfangreiche Sanierung der technischen Anlagen in der Sporthalle an der Habinghorster Straße (B235). Gut zwei Jahre nach der Erneuerung des Bodens wird damit auch das "Innenleben" der Sporthalle auf den neuesten Stand gebracht.

Habinghorst.. Die Halle dient in erster Linie dem Schulsport des nahegelegenen Berufskollegs (BKCR) und wird aus diesem Grund - wie das BKCR selbst - vom Kreis verwaltet. Darüber hinaus trainieren auch Sportler der Vereine TuS Ickern, Turnerbund Rauxel und HKC Albatros dort.


Sanierungsmaßnahme kostet 400.000 Euro


Nach einer groben Kostenschätzung des Fachdienstes Immobilienangelegenheiten des Kreises kostet die Maßnahme gut 400.000 Euro. Laut Kreissprecher Jochem Manz soll die Sanierung in den Sommerferien 2016 abgewickelt werden, damit möglichst keine Einschränkungen der Schulsport- und Trainingszeiten eintreten.

Die betroffenen Anlagen sind laut Verwaltungsvorlage über 30 Jahre alt und entsprechen nicht mehr dem Stand der Technik. Wie aus der Verwaltungsvorlage weiter hervorgeht, können durch die Erneuerung der Regelungstechnik 10 bis 15 Prozent der Energiekosten eingespart werden, durch das bedarfsgesteuerte Betreiben der Lüftungsklappen 20 Prozent.