Das aktuelle Wetter Castrop-Rauxel 7°C
Ausbildung

Abenteuer Ausbildung

18.10.2012 | 17:43 Uhr
Abenteuer Ausbildung

Castrop-Rauxel/ Recklinghausen.   Die Arbeitsagentur Recklinghausen lädt am Mittwoch zur siebten Ausbildungsbörse ein.

Für viele Schüler hat nach den Sommerferien das letzte Schuljahr begonnen. Schon jetzt gilt es, sich rechtzeitig um einen Ausbildungsplatz Gedanken zu machen.

Zur Orientierungshilfe bietet die Arbeitsagentur Recklinghausen, Görresstraße 15, am Mittwoch, 24. Oktober von 9.30 bis 15 Uhr zum siebten Mal eine Ausbildungsbörse an. Diese trägt diesmal das Motto: „Abenteuer Ausbildung.“

34 Arbeitgeber aus dem Kreis stellen sich und ihre Berufe vor, um auf das breite Spektrum an Ausbildungsberufen aufmerksam zu machen. Rund 1400 Schüler von 70 allgemeinbildenden Schulen werden erwartet. Moderator Reinhard Link wird durch die Veranstaltung führen.

Auch außergewöhnlicheBerufe werden vorgestellt

Wer sich die Liste der zehn beliebtesten Ausbildungsberufe anschaut, dem bietet sich seit Jahren ein fast unverändertes Bild und es entsteht der Eindruck, das Angebot erschöpfe sich in den Ausbildungsberufen Verkäuferin, medizinische Fachangestellte, Kfz-Mechatroniker und Bürokaufmann. Den Beweis, dass es daneben eine Vielzahl an zukunftsgewandten und chancenreichen alternativen Berufen gibt, wird die Arbeitsagentur am Mittwoch antreten.

„Wir möchten den Blick dafür schärfen, dass der Ausbildungsmarkt viel mehr zu bieten hat, als bisher genutzt wird“, erklärt Agenturleiter Marcus Kowalczyk das Ziel der Veranstaltung. „Demografischer Wandel und doppelter Abiturjahrgang erfordern ein Umdenken und mehr Flexibilität – sowohl bei Arbeitgebern als auch bei Bewerbern. Es wird zukünftig wesentlich darauf ankommen, sich offen zu zeigen für Alternativen, die sich erst auf den zweiten Blick als Wunschberuf herausstellen.“

Unter den 34 Arbeitgebern, die sich bei der Ausbildungsbörse vorstellen werden, ist auch die Bundeswehr, die über zivile und militärische Berufsperspektiven informiert. Ralf Sprave aus Castrop-Rauxel wird etwas über Pflegeberufe erzählen und darüber, wie sehr Pflegekräfte in Zukunft benötigt werden. Auch die Vestischen Straßenbahnen und das Jammertal Golf und Spa-Resort wird vertreten sein.

Auch außergewöhnliche Berufe haben am Mittwoch ihren Platz auf der Börse. So informieren Ernst & Engbring über den Beruf des Kabeljungwerkers, Hufschmied Drelmann über den Metallbauer für Konstruktionstechnik und Döllken stellt den Beruf Verfahrensmechaniker für Kunststofftechnik vor.

Wer am Mittwoch schon in die Vollen starten möchte, kann zusammen mit der Berufsberatung seine Eignung für den Wunschberuf überprüfen und sich mit Hilfe vorbereiteter Kurzbewerbungsbögen bei den Wunscharbeitgebern vorstellen. Selbstverständlich können auch Vermittlungsvorschläge mitgenommen und individuelle Fragen in Kurzberatungen geklärt werden



Kommentare
Aus dem Ressort
Was Geldabheben in Castrop-Rauxel kostet
Als Fremdkunde
Das Problem kennt wohl jeder: Man benötigt dringend Bargeld und nirgendwo ist ein Geldautomat der eigenen Bank in Sicht. Wer aber bei fremden Instituten Geld abhebt, muss mit hohen Gebühren rechnen. Welche Bank in Castrop-Rauxel die höchsten Gebühren hat und wie Sie der Gebührenfalle entkommen...
Unbelehrbare spazieren auf Baustellen herum
Appell an Bürger
Die Emschergenossenschaft hat eindringlich appelliert, Absperrungen an Baustellen zu beachten. Bereits nach dem tragischen Unfalltod eines 85-Jährigen am 10. Oktober in einer Baustelle auf der Lange Straße in Habinghorst (wir berichteten), wendete sich die Stadt mit dieser Bitte an die Bürger.
Neuer Betreiber für Bordell in Castrop-Rauxel
An der Auffahrt zur A42
Alles neu im Bordell an der Auffahrt zur A42 in Castrop-Rauxel. Die Amnesia Saunabetriebs GmbH, die seit 2005 am Standort Westring 233a war, hat ihre Segel gestrichen. Auch die entsprechende Homepage ist bereits gelöscht. Aber: Es wird einen neuen Betreiber geben, erklärte Eigentümer Heinz Pfau am...
So viele Menschen kommen in die Castroper Altstadt
IHK zählt Passanten
Der boomende Internethandel hier, große Einkaufszentren dort. Trotzdem ist die Castroper Altstadt immer noch gut besucht. Das hat die IHK bei einer Passantenzählung herausgefunden. Wir zeigen und erklären die Ergebnisse.
Viktualienmarkt lockte tausende Besucher in die City
Strahlender Sonnenschein
Rappelvolle Fußgängerzone, hochzufriedene Händler: Der verkaufsoffene Sonntag am letzten Tag des Viktualienmarktes in Castrop war ein Tag der Superlative, was nicht zuletzt an den sommerlichen Temperaturen lag. Tausende Castrop-Rauxeler waren mit ihren Familien in die City gekommen.
Fotos und Videos
So sah die Spielzeugausgabe bei der Aktion Kuscheltonne aus
Bildgalerie
Fotostrecke
Der Castroper Viktualienmarkt 2014
Bildgalerie
Fotostrecke