Zwei Verletzte und hoher Sachschaden

Foto: Andreas Bartel

Bottrop..  Bei einer Kollision auf der Gladbecker Straße in der Nacht zum Sonntag sind zwei Menschen verletzt worden. Das teilte die Polizei jetzt mit. Den entstandenen Sachschaden schätzt sie auf rund100 000 Euro. Der Verdacht: Bei dem Unfall könnte Alkohol eine Rolle gespielt haben.

Wie die Polizei erst jetzt berichtete, war am Samstag gegen 23.25 Uhr ein 23-jähriger Bottroper auf der Fahrt aus Richtung Gladbeck in Richtung Innenstadt in Höhe der Buchenstraße von der Fahrbahn abgekommen. Sein außer Kontrolle geratenes Fahrzeug prallte gegen drei auf der Straße abgestellte Fahrzeuge: einen Porsche Cayenne, einen Mercedes und einen Peugeot. Danach rammte der Wagen noch eine Mauer und ein Verkehrszeichen. Der Fahrer des Unfallwagens selbst wurde nur leicht verletzt, seine 23-jährige Beifahrerin dagegen wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Blutprobe entnommen

Das Verkehrskommissariat in Gladbeck ermittelt jetzt gegen der Unfallverursacher. Neben dem Vorwurf der überhöhten Geschwindigkeit soll auch Alkohol am Steuer eine Rolle gespielt haben. Weil die Beamten, die den Unfall aufnahmen, einen entsprechenden Verdacht hatten, wurde dem Bottroper eine Blutprobe entnommen. Die Gladbecker Straße gilt als eine der Unfallhäufungsstellen der Stadt.